1. Forum
  2. >
  3. Thema: Spanish
  4. >
  5. "Ich habe ein ruhiges Gewisse…

"Ich habe ein ruhiges Gewissen."

Übersetzung:Yo tengo la conciencia tranquila.

November 29, 2015

18 Kommentare


https://www.duolingo.com/profile/AndreasBrandl

Warum ist hier "una" für "ein ruhiges Gewissen" falsch"?


https://www.duolingo.com/profile/TimothydaThy

Hier nun die Antwort vom "hablente nativo de Costa Rica" (Muttlersprachler aus Costa Rica): "Tengo la conciencia tranquila." es correcto. No nos referimos a nuestra conciencia como UNA (indeterminada) porque es MI conciencia (determinada). Zu deutsch, soweit ich es richtig verstanden habe: Ich habe nicht irgendein Gewissen, sondern mein Gewissen. Für Spanier gibt es demnach nur DAS Gewissen und nicht ein Gewissen.


https://www.duolingo.com/profile/Lorennzo2

Danke für diese super Erklärung.


https://www.duolingo.com/profile/chnoxis

Vielen Dank für die Antwort. Da sieht man wiedermal gut die Unterschiede zwischen den einzelnen Völkern.

Zumindest bei dict.leo.org wird das so auch bestätigt. Da gibt es auch folgendes Übersetzungsbeispiel:

  • tener la conciencia limpia = ein unbeschwertes Gewissen haben

https://www.duolingo.com/profile/Fischer961055

Vielen Dank! Das macht es verständlich.


https://www.duolingo.com/profile/noblebla

Dieser Satz wird auch von Google Translate und DeepL richtig übersetzt. Aber dafür scheint es keine Regel zu geben, bzw. scheint dies nur fürs Gewissen zu gelten. Denn sonst müsste man auch "Ich habe ein großes Herz" mit "Tengo el gran corazón" übersetzen. aber hier heißt es laut google und DeepL "Tengo un gran corazón". Gibt man aber "Ich habe ein großes Herz und ein ruhiges Gewissen." bei DeepL/Google Translate ein, kommt "Tengo un gran corazón y una conciencia tranquila." Ist das nun wieder falsch?


https://www.duolingo.com/profile/Rolf121952

oh dear, das muss man aber vorher lernen und nicht nachher.


https://www.duolingo.com/profile/chnoxis

Es wäre schön, wenn man alles vorher lernen könnte. In der Realität ist es aber eher so, dass man vieles direkt in der jeweiligen Situation oder irgendwann später lernt. Es ist schlicht unmöglich sich auf jede (sprachliche) Situation im Ausland vorzubereiten. Bei einem Sprachaufenthalt lernt man durchaus auch etwas zu umschreiben, wenn man das eigentlich gesuchte Wort nicht kennt oder schlicht vergessen hat. Im Extremfall versucht man es auch mal mit irgendwelchen Gesten oder Zeichnungen zu erklären. Gerade an solchen feinen Details wie in diesem Übungssatz, sieht man wieder wie schwer es oftmals ist, eine Fremdsprache wirklich gut sprechen zu können.


https://www.duolingo.com/profile/Die_Lerche

Da bin ich voll bei dir. Außerdem ist das hier ein Lernkurs, keine Prüfung. Eine falsche Antwort ist absolut nicht schlimm, und durch Fehler lernt man sogar noch besser ;-)


https://www.duolingo.com/profile/Gudi644441

La practica hace al maestro... Hatte ich gerade in der Übung davor, sprich: Übung macht den Meister!


https://www.duolingo.com/profile/Nele643522

Kann man yo nicht weglassen???


https://www.duolingo.com/profile/FrankOrtma1

Was das Spanische angeht ist es absolut moderat. Eine Wort-für-Wort- Übersetzung wird zumindest trotzdem meist verstanden. Vor 25 Jahren begann ich damit, Türkisch zu lernen, da drückt man sich oft völlig anders aus als im Deutschen und staunt nur über die oft "blumige" Ausdrucksweise. Es hilft nur Übung und vor allem Praxis.


https://www.duolingo.com/profile/Walter858051

Nur werden Umschreibungen nicht akzeptiert, wie "chnoxis" meint. !!!


https://www.duolingo.com/profile/chnoxis

Das liegt an der technischen Limitierung von Duolingo. Das System funktioniert total einfach: Jedes Mal wenn du eine Antwort eingibst, überprüft das System im Hintergrund ob es den von dir geschriebenen Satz in der Datenbank finden kann. Wird der Satz gefunden, wird die Antwort als "richtig" gewertet. Wird der Satz nicht gefunden, wird die Antwort als "falsch" gewertet. Da kann es schnell passieren, dass bei einem einzigen Übungssatz über 100 mögliche Antworten in der Liste zu finden sind. Und alle mussten irgendwann von Hand eingetragen werden. Da ist es zumindest für mich absolut verständlich, dass da nicht jede mögliche Antwort, die vielleicht irgendwann Mal jemand schreiben könnte, in der Datenbank zu finden ist. Darum ist es umso wichtiger geschriebene Antworten per Fehlermeldung zu melden, wenn man überzeugt ist, dass die eigene Antwort richtig sein müsste.


https://www.duolingo.com/profile/Auntjack

Da bin ich absolut bei dir. Fehler können überall passieren, sich aber über jeden Kleinkram beschweren und dann oft in einem sehr unpassenden Ton, ist komplett überflüssig. Man darf auch nicht vergessen, dass man hier KOSTENLOS eine Sprache lernen kann.


https://www.duolingo.com/profile/heidilmmler

warum falsch. steht ja !! ein! ruhiges gewissen?¨


https://www.duolingo.com/profile/HartmutPet1

warum nicht una anstatt la ? Stand ein ruhiges Gew...

Lerne Spanisch in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.