Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

https://www.duolingo.com/madoschilus

Fortschritt - bin ich zu langsam?

Moin moin,

ich habe diesen Monat im Schnitt 20 XP pro Tag im Spanischkurs absolviert, wobei ich an zwei Tagen keine Zeit hatte. Bin jetzt bei 49% und "Verben: Präsens 2". Ich habe das Gefühl, kaum noch Fortschritte zu machen. Für jede neue Lektion muss ich 4-5 mal Übungen absolvieren, um einigermaßen am Ball zu bleiben. Ist das normal, oder bin ich da zu langsam? Wie ist eure Erfahrung? So manche Übung hat ewig gedauert, weil ich kaum mehr richtige als falsche Antworten hatte. Bin erst 33, für Demenz ist es zu früh :D

Viele Grüße Markus

Vor 2 Jahren

25 Kommentare


https://www.duolingo.com/SiegfriedW14

20XP heißt etwa 10 min. pro Tag - 2 Übungen. Ein Kind braucht etwa 6 Jahre um die Muttersprache zu können, ist aber den ganzen Tag mit der Sprache "beschäftigt". Der Vergleich hinkt natürlich etwas, da Erwachsene anders lernen als Kinder und schon eine Sprache können. Trotzdem: Wer den "klassischen" Weg in der Schule betrachtet, sind die Kenntnisse nach vielen Jahren bei Vielen oft sehr rudimetär und das, obwohl man sich im Alltag öfter mit Englisch konfontiert sieht.

Ich kann mir nicht vorstellen eine mir völlig unbekannte Sprache wie Spanisch mit diesem Aufwand überhaupt zu lernen. Ich habe 50XP eingestellt und mache aber im Durschnitt 150XP bis 200XP verteilt auf 3-4 Blöcke zu je 50XP (Morgens, Mittags Abends und ggf. vor dem Schlafengehen = ca. 60-70 min. täglich). Der Hintergrund ist, dass sich mein Gehirn mehrmals täglich mit der Sprache beschäftigt. Um die ganzen Vokabeln ins Langzeitgedächtnis zu bringen sind viele und regelmäßige Wiederholungen nötig. Details: https://www.youtube.com/watch?v=ggGvju0pEgc (Prof. Dr. Dr. Spitzer zum Thema Lernen.)

Neue Kapitel fange ich nur an wenn ich keine oder kaum Fehler bei den "Stärkungsübungen" mehr mache. Ich habe am 1. Januar mit "null" angefangen und mein Ziel ist es diesen Kurs bis Jahresende geschafft zu haben. Wenn's schneller geht freu ich mich, glaube ich aber nicht. Die steile Lernkurve vom Anfang ist nicht zu halten, da ja im Laufe der Zeit immer mehr Vokabeln aufgefrischt werden müssen, da sie sonst vergessen werden. Deswegen denke ich ab der Hälfte viel langsamer voranzukommen als am Anfang.

Jetzt bin etwa bei 1/3 der Aufgaben. Nach 50 Tagen empfinde ich das als sehr schnell, merke aber, dass die gestiegene Komplexität der Sätze und die bisher knapp 690 Vokabeln die Geschwindigkeit deutlich reduzieren.

Duolingo fördert bei mir die Motivation und die Abwechslung. Damit "hält man durch" die ewigen Wiederholungen auch zu machen. Parallel hab ich mir Lernkrimis besorgt und später möchte ich noch spanische "Lernzeitschriften" zulegen (z.B.: http://www.ecos-online.de/) bzw. Im Internet spanische Nachrichtenseiten versuchen zu verstehen. Übersicht hier: http://www.onlinenewspapers.com/spain.htm Danach geht's ans sprechen. Ab nach Spanien bzw. schauen ob im Umfeld jemand ist der spanisch als Muttersprache kann.

Eine neue Sprache innerhalb eines Jahres, auch mit 1 Stunde täglich, zu lernen empfinde ich als sehr ambitioniert. Aber mal sehen. Duolingo verwendet die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse aus der Hirnforschung und vielleicht geht's doch schneller als ich jetzt vermute.

beste Grüße Siegfried

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/icoco_de

Lernkrimis? Hört sich ja interessant an. Hast du vielleicht einen Link als Tipp? Ich bin erst seit zwei Tagen bei Duolingo, und es macht mir ziemlich Spaß; wenn ich auch erst mal verstehen muss, wie das Lernsystem funktioniert. Aber abends noch ein spanischer Krimi dazu - da muss sich dann doch zwingend Erfolg einstellen! ;)

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Andre.Holenstein

hola Icoco ich weiss nun gar nicht wiso ich per Email augerufen wurde dir zu antworten, das mit den Lernkrimis ist ja von jemand anderem. Nun ich mache Duo.. und versuche Sendungen am TVE zu folgen, bin etwas über 40% verstehe aber im Fernsehen noch zimlich nichts. es gibt bei www.rtve.es auch krimis und man kann auch Serien ansehen. Mit zwei Tagen ist es noch mehr spass, aber das ändert dann schon noch in Arbeit bei der man den Spass nicht verlieren sollte. Bei gegen 1000 Worte gehen dann auch schnell mal wieder ein paar duzend verloren. Das system zu verstehen ist meiner Meinung nicht so wichtig, einfach machen und spass haben. Gegenüber klasischem Sprachenlernen werden hier keine Regeln erklährt, vieleicht soll man hier die Regeln und all die Ausnahmen selber herausgefinden. Ich vertraue einfach mal, das es schon gut kommt. Ich hoffe, dass es nicht so schell fertig ist und mache sonst paralel wenig. Habe im Internet auch noch nicht so was anprechendes gefunden das Duo.. ergänzen könnte. Weiss jemand andere Kurse die Duo.. ergänzen?

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/icoco_de

Super, ich danke dir für die Antwort. :)

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/SiegfriedW14

Einfach bei amazon "Lernkrimi spanisch" als Suchbegriff eingeben oder den hier verwenden. Ist für A1. Gibt es aber für alle Sprachniveaus. http://www.amazon.de/gp/product/3817496591?colid=18A9I922UM2F0&coliid=IJN6SXMJCMJKC&ref_=wl_it_dp_o_pC_nS_ttl

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/icoco_de

Klasse, vielen Dank. Werde ich mir auf jeden Fall ansehen. :)

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Ulla321579
Ulla321579
  • 22
  • 15
  • 12
  • 4

Mir geht es ganz ähnlich, ich muss viel üben und komme nicht so schnell vorwärts. Ich habe für mich folgenden Rhythmus gefunden: 4 Fähigkeiten stärken, 1 neue Lektion neu lernen. Außerdem lese ich mir in der Übersicht einer Fähigkeit die Vokabeln oft nur durch. Weiß ich eine Vokabel nicht mehr, wiederhole ich speziell diese Lektion. Das habe ich heute bei "Berufe" gemacht. In Lektion 6 wusste ich die Vokabel enfermera nicht mehr. Wenns schnell gehen soll online in einem Wörterbuch nachschlagen. Man weiß bei den Fähigkeiten oft mehr als man glaubt. Bei den neuen Lektionen werden die alten Vokabeln ja auch noch mit eingebaut. Nur nicht aufgeben, jeder hat sein eigenes Tempo. Wir sind hier ja nicht in der Schule

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/madoschilus

Gut, ich dachte nämlich, alle anderen würden die Lektionen machen und nur ab und zu eine Übung. Übrigens habe ich auch Probleme mit den Berufen. Das ist einfach zu Viel, da man die Begriffe nicht ableiten kann bzw. sie auch nicht ähnlich zum Deutschen / Englischen sind, wie sonst fast immer ;)

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Ulla321579
Ulla321579
  • 22
  • 15
  • 12
  • 4

Die Berufe sind ja auch sehr amüsant. Den Satz "mein Mann ist Prinz" werde ich sehr häufig anwenden können. Agenten laufen mir ständig über den Weg und bei der nächsten Militärparade bin ich auch nicht aufgeschmissen. Hoffentlich ist dann auch der König da ;-) Ich baue mir übrigens manchmal Hilfsbrücken. Beispiel der Maler "pintor": Pinsel und Tor. Der Maler streicht mit dem Pinsel das Tor. Werde ich nie vergessen.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Ich baue mir auch Eselsbrücken, das geht bei mir besser als das Koppeln mit Bildern. Übrigens: Du hast diese Woche enorm viele Punkte an einem Morgen geschafft, wie geht das???? Das ist ja fantastisch

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Ulla321579
Ulla321579
  • 22
  • 15
  • 12
  • 4

Habe eine Verletzung am Fuß und liege hier nur auf dem Sofa rum ;-) Hat offensichtlich Vor- und Nachteile

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Ah, ich verstehe. Ich weiß nicht, ob ich da gute Besserung wünschen sollte :-) Alles Gute!

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Yvaine88

Hallo Markus, die Geschwindigkeit deines Fortschrittes hängt nur von dir selbst ab. Mit jeder weiteren Lektion steigt natürlich der Schwierigkeitsgrad. Überlege dir, warum du jetzt für die einzelne Lektion so lange brauchst. Wegen dem neuen Vokabular? Bei Mesmerise gibt es einen Kurs mit dem Vokabular von Duolingo. Wegen der Grammatik? Wiederhole die Lektion Präsens 1 oder such dir andere Ressourcen zum Üben. Viel Spaß beim Weiterlernen!

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/hardimitzn
hardimitzn
  • 25
  • 15
  • 13
  • 7
  • 6
  • 6

Hallo Markus, nur nicht den Mut verlieren das ging mir auch immer wieder so, nun bin ich seit beihnahe 500 Tagen dabei und manchmal kommt mir vor es geht überhaupt nix mehr. Bin zwar quasi doppelt so alt aber ich mach das aus Spaß und als Brain-Training. Grad bei italienisch-englisch, meiner Zweitsprache haperts oftmals erheblich aber wenn ich nachdenke dann: hab schon viel gelernt! und klopfe mir mal auf die Schulter. Viel Erfolg, du schaffst das!

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/tinkamaus

ich bin auch gerade bei verben präsenz 2 und finde diese lektion extrem schwierig. Ich habe jetzt angefangen, mir die Vokabeln während der Übung auf einen Zettel zu schreiben, und schaue sie mir zwischendurch mal an, wenn ich Zeit habe. Aber ich freue mich, wenn ich die Lektion durch habe, ich glaube, das nächste wird dann wieder etwas leichter.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/madoschilus

Ich habe jetzt die Ration erhöht, sonst trete ich hier nur auf der Stelle. Mein Kopf ist einfach nicht so aufnahmefähig. Also weniger ein Schwamm, mehr wie ein schweizer Käse

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Andre.Holenstein

Hallo zusammen Spanisch, Geht ja allen etwas ähnlich und ich finde, dass es halt manchmal etwas zäher wird wo man etwas mehr wiedeholen mus. Beim Wörter üben kam ich eine Weile kaum weiter und dachte schon das geht nicht mehr in meinen Kopf (12 Fehler und mehr), doch da muss man halt einfach Geduld haben und weiter üben bis es trotz aller Fehler und Vergessen, es doch im Kopf bleibt. Man kann den gleichen Fehler duzende male machen, doch irgendwann bleibt es doch hängen. Ich bin nicht so das Sprachgenie und beim Französisch habe ich etwas aufgegeben. Diese wunderschöne Sprache ist zum Kotzen. Aber trozdem helfen mir nun viele Ausdrücke des Französich und auch vom Englisch für das Spanich. Zur Zeit mache ich es so das ich den Baum möglichst immer ganz golden mache und dann mindestens eine Aufgabe 10XP weitermache. Dann noch je nach Lust 3-5x Wörter üben und dann noch im internet den TVE Sender schauen, wo ich aber noch fast kein Wort verstehe. Geduld Geduld. Ich plane im Herbst 2016 ein paar Monate nach Spanien zu gehen und da mit Geduld und Fleiss weiter zu machen.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/madoschilus

Kann da mitfühlen. Französisch kenne ich aus der Schule. Glücklicherweise wird dort, wo es Französisch gibt, auch Englisch gesprochen. Ich plane eine Reise nach Südamerika, deswegen auch der Spanischkurs.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/ninixyz

Hallo Markus, ich absolviere seit ca. 1 Woche den Spanisch- und den Englischkurs. Und ich muss sagen, dass es mir zunehmend schwer fällt, mir die ganzen neuen Vokabeln im Spanischkurs zu merken. Das Problem habe ich im Englischkurs nicht - aus einem einfachen Grund: Ich habe Englisch in der Schule gelernt. Ich muss die Vokabeln (und die Grammatik) also hier nur auffrischen. Ich denke, dass es völlig normal ist, dass man sich die Vokabeln nicht gleich merken kann. Die können sich erst dann festigen, wenn man sie häufiger nutzen muss. Und da finde ich die Übungen ganz tauglich. Ansonsten einfach klassisch Vokabeln lernen! Zudem: 49% nach einem Monat sind doch super!

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/madoschilus

Für die 49% habe ich viel länger gebaucht. Man müsste für einen Monat jeden Tag mindestens zwei Lektionen schaffen (20 XP ohne Übung). Mittlerweile weiß ich nicht einmal mehr die Vokabeln von gestern. Englisch fand ich auch einfach, habe ich an einem Tag auf 100% freigetestet.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/StineDemosthenes

Vergiss am besten die 49%. Wichtiger ist es, dass du die Vokabeln auch noch nach einem längeren Zeitraum weißt. Es ist ja nicht wichtig, wie schnell du voran kommst, sondern dass du die Wörter und die Grammatik lernst und behälst. Ich selber wiederhole oft die Übungen in den Lektionen bevor ich eine neue anfange.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/matzewitz
matzewitz
  • 12
  • 10
  • 9
  • 7
  • 2

20 XP pro Tag klingt jetzt eigentlich nicht zu wenig. Wie viele Übungen du brauchst wird aber wohl vor allem davon abhängen wie gut du dir die Vokabeln merken kannst. Das Vokabeltempo erscheint mir beim spanischen nämlich etwas schneller als das der Grammatik. Daher wird das wohl meist das Nadelöhr sein.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/ChristophWE

Nach meiner Erfahrung ist es nicht das schlechteste, auch mit ein paar Lücken weiterzumachen. Die Vokabeln tauchen später in neuen Sätzen wieder auf; werden also sowieso wiederholt. Durch die Einbindung in andere Kontexte fällt außerdem das Merken leichter.

Ich versuche immer, den Baum bis auf die letzten vier, fünf Lektionen golden zu halten und währenddessen möglichst viel Neues zu lernen. Hat bisher ganz gut geklappt. ;)

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Peter651513

Bin jetzt schon recht lange dabei, aber trotzdem ich schon bald die 80.000 XP-Grenze erreicht habe, schwankt es seit einem Jahr etwa immer zwischen 64 und 65%. Weiter geht's wohl nicht... Mal sehen, ob sich das mal ändert. Im Laden werden schon Zusatzbuttons angezeigt, die sich aber nicht freischalten lassen. Wäre schön, wenn das mal möglich wäre...

Liebe Grüße Peter

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Andre.Holenstein

Ich bin knapp 2 Jahre (51% 8000XP) dabei und habe auch schon einige Praktiken in Spanien gemacht. Bei den Übungen bin ich bei der Vergangenheitsform angelang und komme kaum darüber. Bei duolingo lernt man ja ohne Gramatikregeln und das hat Vor- und Nachteile. Ich bin zudem schlecht im Ausswendig lernen und vergesse viele Worte immer wieder. Trozdem ist doch ein kleiner Wortschatz da der sich mit alltäglichen Spanisch ergänzen. Ich sehe auch Spanisches Fernsehen wo ich doch schon paar worte dazwischen verstehe

Yo soy dos años aquí y tengo tambien algunos estudiantes en país español.. .

Vor 8 Monaten