Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

https://www.duolingo.com/KFlash83

Fallschirm gegen Faselfehler

Ich mache häufig "Faselfehler". Also leicht vermeidbare dumme Fehler wie z.B. statt "isst" "ist" oder statt "las" "la" etc.

Es ist gut und richtig, dass Duolingo das nicht akzeptiert, aber es würde weniger frustrieren, wenn Duolingo einem die Möglichkeit böte in solchen Situationen das "Abschicken" nochmal zu überdenken.

Wenn Duolingo solche Fehler erkennt wäre es cool wenn ein PopUp aufginge und einem die Möglichkeit böte die Antwort nochmal anzuschauen.

Die Faselfehler ziehen die Wiederholungsübungen mitunter ziemlich in die Länge

2
Vor 2 Jahren
1

13 Kommentare


https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2
  • 24

Nein, das wäre furchtbar, finde ich. Ich mache derzeit pro Tag ca. 200XP ohne Immersion. Das hieße, dass ich je nach Übungslänge dann 200-250 zusätzliche Pop-up-Fenster zu schließen hätte. Das ist nicht nur unpraktisch, weil ich jedes Mal die Hand von der Tastatur zur Maus hin und her bewegen müsste und damit auch zeittechnisch sehr schlecht, sondern es würde mich bereits nach der ersten Übung richtig nerven, geschweige denn nach 20 Übungen. Und selbst bei den Apps am Handy müsste man dann einfach viel mehr klicken und das wird mir schon nach 3 Minuten richtig auf die Nerven gehen. Daher finde ich das gut, so wie es jetzt gelöst ist ;-)

4
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/SamuelKremer

man könnte auch einstellen, ob man das machen will, oder nicht

2
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/hstelzig

Das kostet mich jeweils auch die meisten "Herzen" beim Üben. Meine wenigsten Fehler sind "echte" Fehler (z.B. Nichtwissen)

2
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Greebo2

Ich stolper da auch gerne drüber, auf der anderen Seite lässt sich das mit etwas Konzentration auch vermeiden. In der Schule gab es ja auch keine "ich weiß wie es gemeint war Punkte"

2
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/alfonzit

Ja, das stimmt schon. Trotzdem erschiene mir die Möglichkeit einer sofortigen Berichtigung als didaktisch sehr sinnvoll. Dabei lernt man (oder nur ich ?) mehr, als wenn das "quasi Falsche" einfach "weggeklickt wird".

1
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/HutaOma

Ich habe gemerkt, das falsche Antworten nicht gezählt werden und dann in der Übung die Frage mehrmals neu auftaucht.

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/KFlash83

Ich kann man an mündliche LKs erinnern wo die Lehrkraft nochmal suggestiv fragte (aka "sicher?", "letztes Wort?")

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Greebo2

Ich auch, meist wenn der Lehrer das Gefühl hatte, der Delinquent würde raten. Dementsprechend war es meist eine schlechte Idee die Entscheidung zu Überdenken

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Helmut936098

Wenn du damit anfängst, wo willst du denn eine Grenze ziehen? Ist 'du' statt 'er' noch ok, oder eher nicht mehr? Im Spanisch-Kurs lässt Duolingo ja immerhin schon fehlende oder falsche Akzente durchgehen, ebenso offensichtliche Tippfehler. 'La' oder 'las' ist aber einfach auch inhaltlich unterschiedlich. Also ich möchte da kein Popup. Wenn ich mich verhaue muss ich es eben nochmal machen. Stärkt im Zweifelsfall irgendwann vielleicht auch die Konzentration.

1
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/SamuelKremer

Geht mir genauso

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/alfonzit

Du hast völlig recht !

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/HutaOma

Ich fände es nicht schlecht, weil ich die Übungen mit dem Smartphone mache, und da ich auch englisch und französisch schreibe, kommen mir immer die Korrekturvorschläge in die Quere.

0
AntwortenVor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/KFlash83

Gerade wieder.... meine falsche Übersetzung. Einfach ein Buchstabe durchgerutscht...: "Die betrifft mich sehr" statt Dies

0
AntwortenVor 2 Jahren