1. Forum
  2. >
  3. Thema: Duolingo
  4. >
  5. Fähigkeiten stärken funktioni…

https://www.duolingo.com/profile/Weezzle

Fähigkeiten stärken funktioniert nicht zuverlässig

Ich bin gerade sehr frustriert. Ich hatte heute 13 Fähigkeiten zu stärken, was an sich schon frustrierend genug ist. Und ausgerechnet heute funktioniert Fähigkeiten stärken nicht richtig, weder der Button auf der Startseite noch in den einzelnen Fähigkeiten. Hab 14 mal Fähigkeiten gestärkt und es sind immer noch 4 übrig. So macht das keinen Spaß :(

July 4, 2016

13 Kommentare


https://www.duolingo.com/profile/lollo1a

Ich nehme mir immer eine Fähigkeit gründlich vor und stärke sie mehrfach. Dann wird sie lange nicht mehr entgoldet. Dann wird die nächste Fähigkeit genau so behandelt. Natürlich bleiben so einige Fähigkeiten für die nächsten Tage zum Stärken übrig. Aber nach einigen Tagen ist alles erledigt. Es wird immer weniger werden, was wieder entgoldet ist. Und seit geraumer Zeit bin ich froh, wenn überhaupt noch was zu stärken ist. Also viel Spaß dabei!


https://www.duolingo.com/profile/Weezzle

Das klingt nach einer guten Strategie, danke. Inzwischen habe ich diesen interessanten Artikel auf Englisch gefunden http://gregreflects.blogspot.de/2014/12/how-to-make-gold-duolingo-tree.html der eine andere Strategie vorschlägt. Um den Baum erst mal zu durchzuarbeiten, scheint deine sinnvoller zu sein. Ich werde es ausprobieren.


https://www.duolingo.com/profile/tanne101

Vielleicht waren auch einfach mehr Vokabeln zu stärken als in eine Lektion passten und deshalb muss "Fähigkeiten stärken" mehrmals ausgeführt werden.


https://www.duolingo.com/profile/Weezzle

Wusste gar nicht, dass das sein kann. Ich habe es immer für eine Fehlfunktion gehalten, wenn die Fähigkeit mit einem mal Stärken nicht golden wurde. Danke für den Hinweis.


https://www.duolingo.com/profile/lollo1a

Man bekommt auch einen Hinweis mit Musik und dem Kommentar, dass im Endeffekt die Fähigkeit gestärkt worden ist. Aber wie gesagt, ruhig noch das ein oder andere Mal weiter stärken, entweder die einzelnen Lektionen oder die Fähigkeit gesamt. Im Französischen fängt das Lernen z. B erst an, wenn die Fähigkeit erlernt worden ist. Beispiel am Englischen : das Wort look wurde gelernt, beim Stärken kommt dann ' to look after' und ' to look at' sowie ' the look' vor. Wenn das alles nicht gelernt ist, hat man später unheimliche Schwierigkeiten, weil der Stoff vorausgesetzt wird.


https://www.duolingo.com/profile/SiegfriedW14

Ich habe leider keine "Anleitung" gefunden wie man Duolingo am effektivsten nutzt. Für mich bin ich zu folgendem Workflow gekommen: Um das Gehirn möglichst oft mit spanisch zu beschäftigen, mache ich 3 Übungseinheiten pro Tag. Morgens, mittags, abends. Anfangs, in meiner ersten "Euphorie" machte ich 3x50px, merke aber das es für mich etwas zu viel war und habe auf 3x30px reduziert (je Übungseinheit ca. 3x5min. also ca. 45min gesamt pro Tag). Neue Übungen mache ich nur wenn das "Stärken" nahezu fehlerfrei funktioniert. U.U. kann das auch mal ein paar Tage dauern. Das "Stärken" mache ich mit der App niemals mit "Übung wiederholen", sondern ausschließlich über das "Hantelsymbol" rechts oben. (Ich arbeite nur mit der App, da sie m.E. besser funktioniert als die Webseite.) Duolingo merkt sich genau welche Vokabeln ich schon wie lange nicht mehr geübt habe, unabhängig in welchem Block das Wort bzw. der Satz vorkam. Wenn ich neue Übungen mache dann höchstens 3 auf einmal, meistens in der "Mittagsrunde". (Blöcke in denen z.B. 10 Übungen enthalten sind brauchen dann eben mehrere Tage bis die Medaille gold wird.) Ich habe Neujahr mit Duolingo begonnen und mein Ziel ist es bis Jahresende spanisch ca. auf Niveau A2 zu verstehen/sprechen. Mit dem Baum müsste ich etwa im Oktober durch sein, ab da Wiederholungen und andere Sachen lesen und evtl. mit spanisch sprechenden Menschen unterhalten. Zusätzlich hab ich mir noch Lernkrimis gekauft und versuche spanische Tageszeitungen, wie El Pais, Ahora, etc. zu lesen. Jetzt, nach 182 Tagen Streak, kann ich sagen, dass es so gut funktioniert. Wer eine bessere Methode weiss, oder hier mitentwickelt, bitte gerne Feedback ob es auch so vom Duolingo Team gedacht ist. Eine "Anleitung" a la: "So nutzt du Duolingo am effektivsten", wäre evtl. eine gute Idee... ;-)


https://www.duolingo.com/profile/Weezzle

Ja, eine Anleitung wäre wirklich gut. So muss man sich alle Informationen einzeln in diesem ziemlich unübersichtlichen Forum zusammensuchen. Ich habe z.B. immer die "hints" benutzt, auch wenn ich das Wort eigentlich wusste, nur nicht ganz sicher war, wie es sich genau schreibt. Jetzt habe ich gehört, dass DL das Wort dann als ganz unbekannt einstuft. So bekommt man natürlich jede Menge Wiederholungen, die man streng genommen nicht braucht.

Ich wüsste auch gerne, ob und wie viel Einfluss die Vokabelkartei auf die Anzahl der Wiederholungen hat. Ich benutze sie nicht, weil es mir recht sinnfrei vorkommt, einzelne Wörter zu lernen, von denen man erst mal nicht weiß, ob es Verb oder ein Substantiv sein soll.

Mir ist ganz wichtig, dass es irgendwie voran geht. Es ist sehr frustrierend, für mich jedenfalls, wenn ich tagelang nichts Neues machen kann, weil meine ganze Zeit mit Wiederholen drauf geht. Es scheint ja auch so, als wären die Wiederholungen schwieriger als die Lektionen selbst. Die Lektionen fallen mir recht leicht, weil ich, lange ist's her, Französisch in der Schule gelernt habe. In den Wiederholungen stolpere ich dann immer über komplizierte Konstruktionen, die ich nicht mehr im Kopf habe.

Ich versuche es jetzt mal mit der Methode, die in dem Artikel oben beschrieben ist. Immer zwei Wiederholungen auf eine neue Lektion, kein hints mehr und von unten nach oben stärken. Mal sehen, wie sich das auswirkt. Heute jedenfalls ist mir aufgefallen, dass eine Fähigkeit wieder golden wurde, ohne dass ich sie extra stärken musste.

Wenn ich dir einen Tipp geben darf, Siegfried, ich lasse nebenbei immer mal wieder ein Hörbuch laufen, auch wenn ich nicht nicht wirklich viel verstehe. Das Gehirn gewöhnt sich an den Klang und die Struktur der Sprache, ohne dass man viel tun muss. Hörbücher sind in der Regel langsamer als Fernsehen oder Radio. Jede Menge kostenloser Hörbücher in den verschiedensten Sprachen gibt es bei LibriVox.org. Keine Profis, sondern ganz normale Menschen, verschieden regional Akzente und ein Link zum Text ist auch immer angegeben, dass man mitlesen kann, wenn man will.


https://www.duolingo.com/profile/wochenweise

Workflow vergleichen finde ich aber schon mal gut.

In Duolingo stärke ich immer erstmal meine Französisch-Fähigkeiten und mache da so 1-3 Durchgänge.

Dann lerne ich was Neues, aber nicht gleich eine Lektion auf einmal, sondern nur so ein Segment von so einem Kuller.

Dann noch zwei, drei Runden mit den Vokabel-Karten.

Und dann ist schon fertig für den Tag.

Dann vielleicht noch im Lingot-Laden vorbeischauen und Lingots verwetten oder hier im Forum.

Das geht zwar total langsam, aber ich hab noch gar nicht erlebt, daß mir was entgoldet wurde, und wenn ich mehr machen würde, würde es mir langweilig werden. Würde ich weniger wiederholen und dafür mehr Neues lernen, wäre es frustrierend, weil ich die Sachen dann nicht gut könnte.

Deswegen nur so kleine Häppchen, aber ich frag mich schon, wie lange ich auf die Art wohl brauchen werde, um den ganzen Baum zu machen (nein, bitte nicht für mich vorrechnen, ich will es gar nicht wissen! :D )

Außerdem mache ich den Duolingo-Vokabel-Kurs auf memrise, aber da bin ich total im Rückstand, weil ich den erst viel später angefangen habe. Und dann noch so jede Menge Gedaddel.


https://www.duolingo.com/profile/lollo1a

Auf memrise kannst Du auch erst die neuen Worten zum Lernen hinzufügen, die Du gerade bei Duolingo lernst. Einfach die Lektion aufrufen, die Du willst und dadurch die neuen Vokabeln aussuchen.


https://www.duolingo.com/profile/wochenweise

Ah, das kannte ich noch nicht. Danke!


https://www.duolingo.com/profile/Anna694674

Kann dir nur zustimmen, eine DuoLingo Anleitung wäre wirklich gut - sie muss ja noch nicht einmal sehr lang sein! Bei mir funktioniert das Fähigkeiten stärken mehr oder weniger von Anfang an nicht; jeden Tag werden werden zwischen 3 und 8 Fähigkeiten "entgoldet", sodass das als "normal" klassifizierte Lerntempo von 20 XP pro Tag völlig illusorisch ist. Ich vermute (kann es aber mangels DuoLingo-Anleitung/Info nicht sicher sagen), dass es mit der Wörterliste zusammenhängt: Wenn Wörter aus einem Bereich länger nicht verwendet wurden, wird der Bereich zum Wiederholen markiert. Aber da liegt bei mir ein gewaltiger Knackpunkt: Bei etlichen Wörtern bleibt in der Wortliste unverdrossen z.B. "vor einer Woche" stehen und es wird eine Stärke von 1 Balken angezeigt, obwohl das Wort am selben Tag vielleicht dreimal in irgendwelchen Sätzen vorkam und ich auch keine Fehler dabei gemacht habe (z.B. auch Wörter, die eigentlich dauernd vorkommen, wie rojo, gato, el...). Hab es schon mehrfach an den Support geschrieben, aber von dort noch nie eine Antwort bekommen, und geändert hat sich (haben sie) auch nichts. Inzwischen bin ich, ehrlich gesagt, kurz vorm Hinschmeißen, obwohl ich das DuoLingo-System eigentlich sehr ansprechend finde.


https://www.duolingo.com/profile/SiegfriedW14

Du hast recht 20XP sind definitiv zu wenig um den Baum zu erhalten. Eher 40 bis 60.

Wenn Du mit der App arbeitest und einige Medaillen nicht mehr Gold werden obwohl Du geübt hast, mach diese über den PC auf der Website. Danach geht's wieder.

Ich kenne derzeit kein besseres System als Duolingo um eine Sprache von "Null" weg innerhalt eines Jahres zu lernen. Wenn Du mit dem Baum fertig bist, geht's natürlich erst richtig los mit Büchern, spanischen Nachrichtenseiten, Reisen und mit Muttersprachlern reden. Aber der Einstieg über Duoling geht am Besten.


https://www.duolingo.com/profile/Anna694674

Danke für die moralische Unterstützung, Siegfried!! ich reiße mich also zusammen und bleibe bei der Stange. – Zur Info: Nein, ich nutze nicht die App, sondern DuoLingo auf dem PC (oder vielmehr Mac), und vielleicht liegt darin auch ein Teil des Problems - dass z.B. manche Routinen auf dem Mac nicht so funktionieren wie beabsichtigt. Auf meinem Rechner komme ich leider oft noch nicht mal mit 40 bis 60 XP aus, weil "Fähigkeiten", die ich heute auf "Gold" bringe, morgen schon wieder "entgoldet" sind. Ich habe schon mehrfach in Foren gelesen, dass die App in dieser Hinsicht angeblich besser funktioniert als DuoLingo auf dem Rechner, aber leider ist mein Handy ca. 20 Jahre alt und kann noch nicht mal fotografieren, geschweige denn Internet :-(( Frustrierend ist halt wirklich, dass der DuoLingo Support (für Deutsch<>Spanisch) so ein "schwarzes Loch" ist, wo man viel (hin)eingeben kann, aber nie etwas wieder herauskommt.

Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.