Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

soooo viele spanische Zeitformen!

Sind wirklich alle 20 oder mehr Zeiten im Gebrauch oder sollte man sich erst mal auf die wesentlichsten Zeiten konzentrieren? Das kommt mir gerade als kaum zu bewältigen vor!

Vor 2 Jahren

7 Kommentare


https://www.duolingo.com/degeneriert23
degeneriert23
  • 15
  • 11
  • 11
  • 7
  • 6
  • 6
  • 6
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Also, so viele Zeiten sind es nicht. Auf der einen Seite gibt es zwar mehr Vergangenheitszeiten, dafür fällt im Spanischen die Unterscheidung zwischen intransitiven und transitiven Verben zur Wahl des Hilfswerbs weg, so dass alle zusammengesetzten Zeiten aussließlich mit "haber" gebildet werden, wohingegen man sich im Deutschen Gedanken zur Wahl des Hilfsverbs "haben/sein" machen muss.

Mal kurz rekapitulieren:

1.1 Presente de indicativo / 1.2 de subjuntivo : Die musst du pauken.

2.1 Preterito perfecto de indicativo - kannst du aus 1.1 ableiten 2.2 p. p. de subjuntivo - kannst du aus 1.2 ableiten

3 Preterio perfecto de indefinido (nur indicativo) : Den musst du pauken

4.1 imperfecto de indicativo: Den musst du pauken / 4.2 de subjuntivo - den Stamm kannst du aus der 3. Person Plural von 3 ableiten, Kenntnisse dieser Zeiten sind enorm wichtig

5 ir a-futuro (kannst du aus dem 1.1 von ir +a + infintiv ableiten)

6.1 futuro de indicativo : solltest du passiv beherrschen, wenn du 5 aktiv kannst, reicht es zum Ausdruck der einfachen Zukunft 6.2 f. de subjuntivo (den kannst du vernachlässigen, es sei denn du willst Gesetzestexte lesen)

7 preterito anterior - passives Kennen ist ausreichend

8 futuro perfecto - passives Kennen ist ausreichend

9 condicional - sollte man lernen, kannst du aus 4.1 ableiten

10.1 plusquampfercto de indicatico kannst du aus 4.1 ableiten / 10.2 de subjuntivo (aus 4.2 ableitbar)

Also, die Zeiten bauen aufeinander auf, wenn du 3 + 4 beherrscht, ist der Rest relativ einfach. Leider gibt es bei 3 viele unregelmäßige Verben, die kannst du nur auf dem harten Wege lernen.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Dankeschön! Ich werde mir deine Liste als to do-Liste hinhängen.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/imotionbrush

Für den Otto-Normalgebrauch reicht es zum Anfang sicher, wenn man die Gegenwart, das, was ich als "bayerische Vergangenheit" bezeichnen würde, mit "bin gegangen, habe gemacht...", weil was anderes hier im süddeutschen Raum sowieso auch nicht verwendet wird ;-) , also zusammengesetzt: "he hecho" usw. sowie das Futur lernt. Die Spanier bemühen sich dann im Alltag sehr und wissen tendenziell, das von Fremden einzuordnen und richtig zu deuten. An und für sich wird diese Vergangenheitsform nur bei Situationen eingesetzt, die noch einen Bezug auf die Gegenwart haben. Die anderen beiden wichtigen und häufig gebrauchten Vergangenheiten helfen, kurze, abgeschlossene Aktionen gegenüber länger unbestimmt andauernden Aktionen abzugrenzen, dienen also zum besseren Verständnis. Und - ich traue es mich kaum sagen - das Subjunctivo bzw. die Befehlsform wird tatsächlich im Alltag gebraucht. Kleiner Hilfstrick: Überall, wo bei uns die alte "ritterliche,", längst ausgestorbene Sprechweise passen würde ("Es möge dir gut ergehen!"; "Auf dass....geschehe!" "Es sei wie es sei"....) kommt immer das S. Aber kein Spanier ist beleidigt/verwundert, wenn man diesen Teil der Grammatik nicht meistert.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Über die bayerische Vergangenheit mußte ich schmunzeln. O.K, ich werde das also schonmal zusammen mit Futur erstmal vorrangig üben. Danke Dir.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/skylakas
skylakas
  • 23
  • 13
  • 8
  • 2

Das ist nicht nur im süddeutschen Raum so mit der Vergangenheit. Im Deutschen allgemein benutzt man Perfekt im mündlichen Gebrauch und Präteritum im schriftlichen Gebrauch. Generell werden die verschiedenen Zeiten im Deutschen nicht viel genutzt. Daher erscheint es im spanischen so überwältigend ;-)

Gruss idefix

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/marc_003

Hallo! So ist es mir auch gegangen,und dann war es aber gar nicht so schlimm. Je nachdem wofür du lernst, natürlich. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass im Gespräch, also in Spanien, die korrekte Nutzung der Zeitformen nicht so eine große Rolle spielt. Man wird verstanden, mit fast allen Fehlern. Also, lass dich nicht frustrieren und dir die Freude am Spanischlernen nehmen. Viel Spaß weiterhin!

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Vielen Dank für die Aufmunterung!

Vor 2 Jahren