Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

https://www.duolingo.com/Doreen759280

Wie geht es weiter

Habe alle Lektionen für Anfänger fertig und wiederhole täglich. Bin bei 32 Prozent. Wie kann ich die Kontrollpunkte abarbeiten und zum nächsten Level für Fortgeschrittene gelangen?

Vor 1 Jahr

2 Kommentare


https://www.duolingo.com/MissDriss4ever

Wenn ich es richtig verstehe, hast du den Baum komplett durchgearbeitet. Neue oder fortgeschrittene Level kommen dann nicht mehr. Alle weiteren Level erreicht man durch Vertiefung also Wiederholung der alten Übungen. Gerade bei Englisch lohnt sich das m.E. nicht, auch der Umkehrkurs (englisch deutsch) ist nicht sehr anspruchsvoll.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/InuzukaShino
InuzukaShino
  • 25
  • 17
  • 14
  • 13
  • 13
  • 6
  • 739

Hmm...deine Fragestellung bietet Raum für Interpretationen ;-) Mir ist nicht klar, was du genau mit "Lektionen für Anfänger" und "Level für Fortgeschrittene" meinst? Soweit ich das bisher sehen konnte, gibt es keine erweiterten Lernbäume für die Sprachen.

Ich würde mir ein Ziel setzen und es zu erreichen versuchen.

Z. B. mache ich es so, dass ich mir alle Lektionen noch einmal vornehme und dabei versuche, keine Fehler mehr zu produzieren und sie ohne zu "spicken" durchzugehen. Wenn ich Probleme habe (meistens grammatikalischer Art), versuche ich diese dann über zusätzliches Lernmaterial zu klären und wiederhole die Duolingo-Übungen daraufhin noch einmal.

Mein Ziel ist es, sowohl die Gesamtübungen der einzelnen Themenbereiche als auch das Kompletttraining im Modus "Training auf Zeit" fehler- und problemlos durcharbeiten zu können. Ich denke, damit werde ich einige Zeit zu tun haben. Wenn ich das geschafft habe, dann sollten die Duolingo-Vokabeln grundsätzlich "sitzen" - und das sind schon eine ganze Menge.

Ich habe noch die Idee, eigene Gedanken in der Zielsprache auszudrücken und sie einem Muttersprachler zu zeigen, z. B. kurze Sätze über mich, über meine Umwelt, meinen Tag, meine Interessen, Beschreibungen, was ich gerade sehe etc. pp., um mich daran zu gewöhnen, in der Zielsprache zu denken und selbst etwas auszudrücken und nicht nur vorgegebenes zu übersetzen (wie in Duolingo).

Man könnte auch die Duolingo-Sätze benutzen, um sich Situationen auszudenken, in denen man sie hören oder sagen könnte, um dann ein kurzes Gespräch dazu zu entwickeln.

Ich denke, das müsste mich eigentlich voranbringen - vielleicht ist das ja auch etwas für dich? Jedenfalls gibt es viele Möglichkeiten, an deiner Stelle mit Duolingo weiterzuarbeiten und das vorhandene Material weiter zu nutzen.

Vor 1 Jahr