https://www.duolingo.com/InuzukaShino

Neue Webseite ohne Quiz

InuzukaShino
  • 25
  • 17
  • 14
  • 13
  • 13
  • 6

Heute wurde auch meine Webseite angepasst und tatsächlich sind neben dem "Aktivitäten"-Link auch die Option aus dem Lingot-Store, einen Quiz kaufen zu können sowie die Quiz-Historie verschwunden.

Ich finde das sehr schade, da ich ihn genutzt hatte, um meinen Lernfortschritt zu testen. Es war neben der Zeitübung die einzig "sinnvolle" Anwendung für die Lingots, denn die Anzüge für "Duo" halte ich gelinde gesagt für ziemlich sinnfrei.

Ich würde dann eigentlich auch die Lingots und den Store entfernen. Aber ich hoffe mal, dass sie sich da noch etwas sinnvolles einfallen lassen.

Ach so: Gleichzeitig mit diesen Änderungen erscheint bei mir jetzt leider - wie schon in der App - auch auf der Webseite Werbung.

Vor 1 Jahr

6 Kommentare


https://www.duolingo.com/Gluehbirneee
Gluehbirneee
  • 15
  • 12
  • 11
  • 10
  • 8
  • 5

Einerseits reprogrammiert das Duolingo Team die gesamte Website um Duolingo schneller zu machen und andererseits müssen sie ein neues Geschäftsmodell finden. Früher hat Duolingo sich durch das Verkaufen der Immersion Artikel finanziert (einige Nachrichten-Websites hatten einen Vertrag mit Duolingo), das gibt es aber schon lange nicht mehr. Stattdessen war Duolingo lange Zeit auf Sponsorengelder angewiesen (sie haben z.B. fast eine halbe Million $ über die National Science Foundation bekommen). Ewig hält das aber nicht - Duolingo muss sich irgendwann selbst tragen können.

Nun probiert Duolingo verschiedene Wege aus, Geld einzuspielen. (Das Lerninhalt kostenpflichtig wird, ist laut Duolingo Gründer und Geschäftsinhaber Luis van Ahn aber ausgeschlossen, da Duolingo es sich als Mission gesetzt hat, der gesamten Welt kostenlose Sprachbildung zu bieten - mit dem Hintergedanken, dass Menschen in Armut in Entwicklungsländern oft nur Berufschancen haben, wenn sie Englisch sprechen - Luis von Ahn kommt selbst aus Guatemala.)


Der erste Weg, und laut Luis von Ahn bis jetzt auch der Effektivste, ist Werbung. Dabei betont er, dass Duolingo die Werbung über Google Dienste bezieht, falls ihr personalisierte Werbung sieht, liegt das nicht daran, dass Duolingo eure Daten sammelt, sondern daran, dass Google eure Daten bereits hat. Außerdem haben Duolingos Statistiken keinen negativen Einfluss der Werbung auf das Lernverhalten gezeigt.

Duolingo ist auch dabei ein Abonnement Modell auszuprobieren, Duolingo Plus. Damit kann man die Website zum Einen werbefrei benutzen, zum anderen kann man Lektionen auch offline machen. Zur Zeit kostet Duolingo 120$ pro Jahr, also 10$ pro Monat, praktisch so viel wie ein Netflix Abonnement.... Ich sag jetzt mal nichts dazu.

Dann gibt es ein Health-System welches zur Zeit auf iOs Geräten getestet wird. Dabei werden Lingots durch Gems ersetzt. (Ich nehme an, deswegen ist das Quiz verschwunden - vielleicht kommt es ja wieder? Ich weiß es nicht.) Außerdem hat man eine gewisse Anzahl an Health (=Gesundheit) und jedes Mal, wenn man eine falsche Antwort gibt, verliert man einen Gesundheitsbalken. Wenn man keine 'Gesundheit mehr hat, muss man alte Lektionen wiederholen, weil Duolingo die falschen Antworten als Zeichen ansieht, dass du mehr wiederholen solltest. Die 'Gesundheit' erhöht sich aber nach einer bestimmten Zeit, wenn man nicht so lang warten will, kann man die Gesundheitsbalken stattdessen wieder mit Gems auffüllen. Gems kann man auch mit echtem Geld kaufen, ob man sich durch Streaks Gems verdienen wird, weiß ich leider nicht. (Es ist also, glaube ich, ähnlich wie bei Candy Crush mit Leben und Goldbarren - nur, dass du bei Duolingo alte Lektionen besuchen kannst, wenn du keine 'Gesundheit' mehr hast)


Auch wenn keine von diesem Möglichkeiten sonderlich umwerfend erscheint, sind sie doch verständlich. Irgendwie muss sich Duolingo finanzieren und ich persönlich bewundere es, dass das Duolingo Team trotz so vieler Schwierigkeiten daran festhält, den Lerninhalt für jeden kostenlos zu halten. Da nehme ich doch lieber Duolingo mit ein bisschen Werbung hin, als gar kein Duolingo.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Ingomarus

Ein bisschen Werbung wäre ja OK, aber in der App ist es schon ein bisschen viel. Und 10 € pro Monat für die werbefreie Variante ist völlig utopisch: so viel bezahle ich nicht einmal für meinen Handyvertrag ... meine Schmerzgrenze wären 1-2 € monatlich, bei vielen wohl noch darunter.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/CompiRoger
CompiRoger
  • 25
  • 25
  • 15
  • 13
  • 12
  • 12
  • 9
  • 8
  • 7
  • 6
  • 5
  • 5
  • 2
  • 845

Genau das ist das Problem Ingomarus: Sie würden viel mehr Gelder einnehmen, wenn sie 1 oder 2 € Ansetzen würden. Das würden die Leute als "Spende" ansehen, die ja hier offensichtlich gut angelegt sind. Aber das was hier gemacht wird ist "Abzocke" meiner Meinung nach. Ich glaube kaum, daß viel mehr als zwei Hände voll Users bereit sind fast 11 € oder mehr für einen Monat auszugeben! Wie Du schon sagtest, zahlt man beim Handy-Vertrag weniger! Viel Spaß noch hier bei Duolingo

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/bitterlemon2808

10,- Euro für Offline-Nutzung macht wirklich keinen Sinn. Für 10,- Euro mehr bekommt man wesentlich mehr Datenvolumen bei jedem Handyanbieter, so das man auch Online lernen kann. Weiterhin ist das Datenvolumen dann auch noch für weitere Apps als DuoLingo nutzbar.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Sehe ich alles genauso wie ihr, aber letztlich ist das die Entscheidung vom Staff. Ich fänd 5€/monatlich als Höchstgrenze vertretbar, aber das müssen sie selbst wissen.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Ich finde das auch äußerst schade und habe bereits vor ca. 2 Wochen nachgefragt, ob die Quizzes wieder reintegriert werden, aber ich habe bislang keine Antwort erhalten.

Vor 1 Jahr
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.