https://www.duolingo.com/Barbara924302

Sind die Duolingo-Macher noch aktiv?

Ich habe schon lange keine Rückmeldung mehr auf meine Verbesserungsvorschläge wie "meine Antwort sollte richtig sein" erhalten. Könnte es sein, dass die treuen Ehrenamtler alle abgesprungen sind? Das wäre natürlich sehr schade. Trotzdem sollten es die Dulingo-Nutzer erfahren, damit sie nicht vergeblich Zeit und Gehirn investieren, um zu helfen, die Übersetzungen und Korrekturen zu verbessern. Auf jeden Fall muss es mal gesagt werden: Das Programm ist hervorragend und ihr habt einen richtig tollen Job gemacht. Einfach so. Damit andere davon profitieren können. Danke.

Vor 1 Jahr

16 Kommentare


https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Wir sind (bei den Deutsch-Englischkursen) nach wie vor aktiv, wenn auch wirklich weniger als in der Vergangenheit. Das kann sich in Zukunft wieder ändern und zu den genauen Umständen äußere ich mich nicht. Nur so viel: Stelle dir mal vor, dass wir derzeit zu 5. sind und 2 Kurse betreuen. Bei jedem der beiden Kurse bekommen wir jeweils (!) pro Jahr (!) über 100.000 reports rein (Wovon das ein einziger ist, wenn wir deinen Übersetzungsvorschlag als richtig annehmen, sodass diese Rückmeldung per Mail an dich gesendet wird). Ich habe allein in den letzten ca. 3 Wochen über 1.000 solcher Vorschläge akzeptiert und einige Tausend abgelehnt.

Dadurch, dass die Menge insgesamt aber so gigantisch ist und unser Team in den letzten Monaten weniger aktiv ist, kommen wir nicht ansatzweise hinterher. Neue Teammitglieder zu finden ist schwierig, weil selten die Bewerbungen gut genug sind oder sich Leute bewerben, die schon in anderen Kursen unterwegs sind und daher insgesamt wenig Zeit haben, neue müssen außerdem eingearbeitet werden, bei vielen neuen würde man das Team kaum mehr managen können etc. und dann gibt es noch andere interne Gründe, warum derzeit insgesamt wenig bearbeitet wird (denn vor den letzten 3 Wochen hatte ich lange Zeit z. B. einfach keine Zeit dafür gehabt - wir arbeiten ja fast alle Vollzeit und haben noch unser eigenes Leben).

Bei den Deutsch-Spanisch-Leuten ist das ganz ähnlich - gerade habe ich nachgeschaut und gesehen, dass auch dort jede Woche kontinuierlich gearbeitet wird, aber derzeit eben sehr wenig.

Das mal so als aktuelle Wasserstandsmeldung und es liegt eben beim Staff, solche Dinge zu händeln, aber die haben leider andere Dinge zu tun.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/baumbaerin
  • 25
  • 25
  • 25
  • 25
  • 12
  • 10
  • 1004

Hallo MuliLinguAlex, ich möchte mich an dieser Stelle mal ganz herzlich für eure tolle Arbeit und euren Fleiß bedanken. Kürzlich habe ich tatsächlich, für mich ehrlich gesagt ziemlich unerwartet, eine Mail bekommen. Dort ist ein Vorschlag von mir angenommen worden. In Französisch; darüber habe ich mich sehr gefreut. Besonders, weil ich nicht wirklich sicher war, ob mein Vorschlag richtig ist. Liebe Grüße an dich und alle fleißigen Duo-Helfer. Und ein Lingot von mir, Anna :-)

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Vielen Dank! Die beiden Deutsch-Französischen Kurse sind ebenfalls aktiv und auch viel aktiver als wir oder die Deutsch-Spanischkurse, von daher überrascht mich diese E-Mail von denen nicht ;-)

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Barbara924302

Ich habe dafür volles Verständnis. So lange wenig Aktivitäten da sind, besteht ja noch Hoffnung. Bei gänzlich brach liegenden Kursen wäre es allerdings schön, wenn ein entsprechender Hinweis schon beim Start des Programms angezeigt würde. Dann weiß der Lernende, dass er die Verbesserungsfunktionen unberücksichtigt lassen kann.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Wernerich

Das duolingo Konzept wird in dieser Form sicher nicht mehr lange bestehen. Die ursprüngliche Idee war ja, dass man Kurse aufbaut (das ist ja sehr gut geschehen) und dann Geld für Übersetzungen (z. B. von Firmen) bekommt. Das Konzept ging leider nicht auf. Man hat also keine Geld, um Programmierer, Customer Service Leute etc. zu bezahlen. Alles nur auf "Freiwilligen" zu basieren, halte ich nicht für gut und es ist auch nicht professionell genug und eine Überforderung für die meisten Freiwilligen, die ja noch anders zu tun haben.

Mein Vorschlag wäre, bei Duolingo eine kleine Gebühr einzuführen (vielleicht die Hälfte von Babbel), dann wäre auch genug Geld da, um Profis und Entwickler zu bezahlen.

So wie es im Moment ist, sinkt das Qualitätsniveau von Duolingo sicher aber stetig. Das merkt man an vielen Beispielen. Neue Features kommen ja nicht mehr ("Wiederholungs manager") bzw. moderne "spaced repetition" etc. etc.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Barbara924302

Das denke ich, ist die Istsituation. Ich fürchte nur, die Einführung einer Gebühr würde sämtliche Nutzer vertreiben. Vielleicht ein Basis-Lernprogramm kostenfrei und attraktive Zusatzprogramme gegen Gebühr?

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Man hat also keine Geld, um Programmierer, Customer Service Leute etc. zu bezahlen.

Ich frage mich, woher du zu dieser Annahme kommst, denn sie ist falsch. Die Kurse werden von Voluntären kreiert, alles andere übernimmt der Staff und der ist natürlich bezahlt. Duolingo hat seit Anfang an Programmierer und auch ein Customer Service Team. Dass diese Teams nicht groß sind, liegt daran, dass es nicht leicht ist, sehr gute Leute für diese Jobs zu finden, da Duolingo mit seinen über 170 Millionen ein komplexes Unternehmen ist und das HQ in Pittsburgh liegt.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Wernerich

"Die Kurse werden von Voluntären kreiert, alles andere übernimmt der Staff und der ist natürlich bezahlt. "

Das scheint mir ein Widerspruch in sich zu sein. Man kann doch von sogeanannten "Voluntären" (also Frewilligen) nicht verlangen, dass sie Kurse "kreiren". Einen Kurs zu kreieren erfordert nicht nur perfekte Sprachkenntnisse sondern auch Wissen in Pädagogik, Software coding, Linguistik und Media design. In dieser Kombination wohl nicht von "Freiweilligen" zu leisten.

Wenn alles so wunderbar ist und völlig ohne Probleme, warum häufen sich dann Beschwerden (selbst nach Jahren gibt es z. B. kein sinnvolles "spaced repetition System"). Da Duolingo nichts kostet, ist es auch kein Wunder, dass fähige - und gut bezahlte - Mitarbeiter fehlen, die die vielen Verbesserungen leisten müssten, die Duolingo dringend bräuchte.

Weiter oben in diesem thread kann man doch die Bemerkungen dieser "Freiwilligen" lesen, die alle überfordert sind, weil es viel zu wenige sind, die sich zwar bemühen aber deren Bemühungen bei weitem nicht aureichen.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

perfekte Sprachkenntnisse sondern auch Wissen in Pädagogik, Software coding, Linguistik und Media design

Mediendesign brauchst du bei Duolingo als Voluntär nicht, das übernimmt der Staff. Den Rest haben wir tatsächlich im Team. (Perfekte Sprachkenntnisse gibt es nicht, unsere sind aber native-like bzw. native. Software coding brauchen wir auch nicht, übernimmt der Staff, dennoch haben wir eine in unserem Team, die gerade ihren Doktortitel in Computerlinguistik macht.) Du kannst davon ausgehen, dass in vielen anderen Teams auch Leute sind, die ganz schön was drauf haben.

Wenn alles so wunderbar ist und völlig ohne Probleme

Wo bitte hat das denn jemand behauptet? Die Beschwerden gibt es oft zu Recht und wir beschweren uns selbst, wenn es angebracht ist. Andererseits: Zeige mir bitte ein Unternehmen, das alles richtig macht. Ich kenne keines. Duolingo macht ein paar Dinge falsch, aber auch verdammt viel richtig. Und recht viele Dinge, die die Lerner kritisieren, würden sie vielleicht anders einordnen, wenn sie Insiderwissen hätten.

Da Duolingo nichts kostet, ist es auch kein Wunder, dass fähige - und gut bezahlte - Mitarbeiter fehlen, die die vielen Verbesserungen leisten müssten, die Duolingo dringend bräuchte.

Das ist immer noch falsch. Ich wiederhole mich ungern, daher siehe oben. (Hinzugefügt sei noch die Information, dass Duolingo bisher über 83 Millionen Dollar durch externe Finanzierung erhalten hat (Quelle). Trotz mittlerweile täglicher Kosten von ca. 60.000 Dollar täglich (die aber in den letzten 5 Jahren logischerweise signifikant weniger waren), kannst du dir selbst ausrechnen, dass deine Behauptung aus der Luft gegriffen ist.

Weiter oben in diesem thread kann man doch die Bemerkungen dieser "Freiwilligen" lesen, die alle überfordert sind

Und wo steht das jetzt wieder bzw. wer hat das behauptet? Überfordert ist hier niemand. Wir kommen aufgrund einzelner Faktoren nicht hinterher - ein riesiger dabei ist z. B. der Spam.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 758

Manchmal dauert es ein bisschen, bis die Verbesserungsvorschläge bearbeitet werden. Allerdings mache ich Französisch und nicht Spanisch.

Allerdings weiß ich, dass galletarodeanda ihr Ehrenamt abgegeben hat und inzwischen hat sie auch ihren Account deaktiviert. Das finde ich sehr schade. Sie hat mir hier und da bei technischen Fragen geholfen, war immer nett und hilfsbereit. Ich werde sie vermissen :-).

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Barbara924302

Ja, das mit galletarodeanda sehe ich genau so. Aber bei einer ehrenamtlichen Tätigkeit kann man halt keine Ansprüche stellen. Da muss man froh sein, wenn die Jungs und Mädels überhaupt so viel Zeit investieren. Und ich habe volles Verständnis, wenn mal einer sagt: "Genug jetzt". Nur wenn der Spanisch-Kurs brach liegt, sollte schon beim Starten des Programms dieser Hinweis angezeigt werden. Dann brauchen sich die Lernenden nämlich nicht mit Verbesserungsvorschlägen einzubringen.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/alfonzit

Irgendwie glaube ich, auch meine Meinung äußern zu müssen, vielleicht auch überflüssigerweise. Es ist gut, dass es Duolingo gibt. Es gäbe viel zu verbessern, didaktisch und organisatorisch, aber das Niveau selbst würde ich bei etwa A2 belassen. Es wäre ebenso gut, wenn sich nationale und internationale Bildungsreinrichtungen an dem "Projekt Sprachen lernen für alle" finanziell beteiligten- denn die sind Nutznießer. Es wäre ebenso gut, dass jeder Teilnehmer nach seinen Möglichkeiten einen abgestuften Betrag entrichten sollte. Mir ist aber ebenso bewusst, dass solche Projekte dann schnell ausarten und zuletzt üblen Geschäftemachern in die Hände fallen. Besonders den Volontären danke ich - bei allen Einschränkungen - für ihre Arbeit und Engagement.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 758

Vielen Dank für diesen Beitrag alfonzit. Ich finde, es ist sehr wichtig zu betonen, dass Duolingo klasse ist! Und dazu ist DL auch noch kostenlos! Allzu gern wird nur auf das Negative geschaut und die guten, nein, sehr guten Dinge werden als selbstverständlich angenommen.
Als ich hier vor zwei Jahren anfing, war das aus Joke. Ich wollte eine Lernseite für jemanden suchen. In meinem Job brauche ich keine Fremdsprache. Trotzdem war ich direkt "angefixt" (mit fällt hier kein passendes dt. Wort ein ;-)) und es hat mir riesigen Spaß gemacht. Skeptisch war ich wegen "freiwillige Helfer". Auch ich zweifelte, ob das denn ausreicht. Nach kurzer Zeit war ich Feuer und Flamme. Die Satzdiskussionen (FR für DE) waren übersichtlich und oft ausgezeichnet (gerade MultiLinguAlex ist mir damals sofort positiv aufgefallen, da war er noch kein Moderator), die Grammatikhinweise (inzwischen weiß ich, dass die von Aileme sind, damals auch noch "normaler Anwender".) sind super! Natürlich habe ich alles anhand anderer Quellen geprüft. Und es ist sehr gut! Wer mehr will, muss bezahlen. Oder nimmt mehrere kostenlose Programme im Wechsel in Anspruch und sucht sich überall das für ihn passende Rosinchen raus. Auch das geht, das machen einige.

Vielen Dank allen Moderatoren, Kurshelfern und aktiven Anwendern, die helfen und hier alle weiterbringen. Glaubt mir, es gibt viele Anwender, die eure Arbeit und den Einsatz in euer Freizeit wirklich zu schätzen wissen.

Ganz liebe Grüße, Geo

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Barbara924302

Das ist sehr schön formuliert. Bei mir überwiegt auch die Freude an dieser Form des Lernens. Es gibt Tage, an denen ich keine Zeit für Duolingo habe, aber wenn die Zeit da ist, ziehe ich es oft vor, ein paar Sprachübungen zu machen, statt einfach nur faul auf der Couch zu liegen und TV zu schauen. Die Gestaltung von Duolingo ist ansprechend und motivierend, weiter zu machen. Und wenn dem Team mal ein wenig die Luft ausgeht oder Zeit fehlt, ist das überhaupt kein Problem. Nur das sollte dann halt auch kommuniziert werden. Für das Erreichte gebührt allen Machern ein großer Applaus. Vielen Dank.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 758

Liebe Barbara, danke schön für dein Lob an mich und danke für deine netten Worte an die Helfer bei Duolingo.
Ich habe das nicht übrigens wegen deines posts geschrieben ;-). Es ist völlig legitim, mal zu fragen. Es hätte ja durchaus sein können. MultiLinguAlex hätte dir das dann auch gesagt. Viele Spaß weiterhin bei Duolingo.

Vor 1 Jahr

https://www.duolingo.com/MilanoBamb

ja das stimmt aber duolingo übersetzt nicht richtig das ist schade es ist so ein tolles

Vor 1 Jahr
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.