https://www.duolingo.com/cpttuttle

Wie geht man didaktisch sinnvoll mit den Kronen um

Wie Aileme in ihrer Einführung zu den Kronen schreibt, kann man jetzt vermeiden, zig Mal irgendwelche Anfängersätze wie (zugegeben ausgedacht) "Der Wal frisst die Ameise" umgehen. Wie gehe ich damit um? Suche ich mir jetzt meine Schokoladen-Module raus um Gold zu bekommen? Undidaktisch! Lasse ich die Anfängermodule aus und riskiere zu vergessen, was Ameise heisst oder welches Geschlecht der Wal hat? Uiuiuiui! Undidaktisch! Oder verfahre ich stur danach alle Module n-mal abzuarbeiten (extrem zeitaufwändig und demotivierend) und ignoriere meine Schwäche bei den Konjunktionen? Das fände ich doch sehr willkürlich! Undidaktisch!

Selber die Module auswählen und bei Fragen auf Krone 5 zu kommen, dafür aber andere, sprachdidaktisch viel wichtigere Aspekte zu vernachlässigen (leider fehlen mir als Anfänger jegliche Erfahrung das auszuwählen! sic!) finde ich echt ... ebenfalls ... sehr undidaktisch.

Micha

Vor 8 Monaten

20 Kommentare


https://www.duolingo.com/Geomethrie
Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 691

Ich denke, hier muss jeder seinen Weg allein finden.
Mein Weg geht momentan so:

Bei meinen abgeschlossenen Bäume gehe ich von oben nach unten durch, da oben die einfacheren Skills sind und bearbeite jetzt sukzessive Level 1 und Level 2 bis ich überall Level 3 habe. Damit habe ich ungefähr den Stand eines regelmäßig geübten und goldenen Baumes. Dann geht es zu Level 4 und 5.

Bei den Bäume, die noch nicht fertig sind, mache ich es ähnlich. Der obere Teil wird wiederholt, neue Skills ca. drei Stück werden erst auf Level 1 und 2 gebracht und dann kommen die nächsten neuen Skill. Die drei davor bringe ich dann auf Level 3. So mische ich Neues, Wiederholung und Auffrischung alter Skills.

Mich hat immer ein wenig gestört, dass ich nicht wusste, wo ich weiter üben sollte, bevor die Skills wieder bunt wurden.
Das allgemeine Üben ist mir manchmal zu schwierig, weil da querbeet gefragt wird. Aber es ist auch immer noch möglich.

Ein Anfänger sollte wirklich ganz gründlich von oben nach unten den Baum bearbeiten, weil gegen Ende des Baumes die Zeiten kommen, die in allen Sprachen schwierig sind.
Jemand mit Vorkenntnissen kann den Baum in einem Durchgang bearbeiten und dann selbst entscheiden, wo er vertiefen möchte.

Ich empfinde es auch als angenehm, dass die einzelnen Übungen kürzer sind. Vorher mussta man ca. 20 Sätze richtig beantworten ehe das Ende erreicht war (Machte man viele Fehler konnte sich das wirklich hinziehen). Das geht jetzt schneller. Dadurch präge ich mir besser ein, wie es richtig lauten muss. Bei den langen Durchgängen war das schwieriger.
Das ist also insbesondere gut geiegnet für Menschen wie mich, die nur zwischendurch mal kurz üben können.

Spannend wird es, wenn man alle Skills auf Level 5 gebracht hat. Kommt dann eine Kennzeichnung, wo eine Wiederholung ainnvoll ist? Hier steht, dass sie daran arbeiten.
https://www.duolingo.com/comment/26745636

Dann hoffen wir mal das Beste.

@cpttuttle: Deine Kommentare werden eher gelesen, wenn du es im englischen Original auf Englisch postest oder dort diejenigen unterstützt, die deiner Meinung sind.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 1042

Ich empfinde es auch als angenehm, dass die einzelnen Übungen kürzer sind. Vorher mussta man ca. 20 Sätze richtig beantworten ehe das Ende erreicht war (Machte man viele Fehler konnte sich das wirklich hinziehen). Das geht jetzt schneller.

Du Glückliche! Bei mir ist es ganz und gar nicht kürzer geworden :-(.

@cpttuttle: Wenn du mir nicht vorhin im anderen Thread gesagt hättest, dass du hier gepostet hättest, hätte ich dich nicht gefunden. Ich schaue meist nur den allgemeinen Diskussionsstream an, und da erschien dein Post nicht.

Übrigens kannst du den Post auch nachträglich verschieben, indem du auf "Bearbeiten" klickst und dann ein anderes Forum auswählst.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Geomethrie
Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 691

Das verwundert mich.
Im Moment arbeite ich von oben nach unten und nehme mir die Level 2-Skills vor. Ist also noch die Anfangsstufe. Da geht es pro Enheit schneller, allerdings muss man davon dann 6, 8 oder mehr machen, um das Level zu erhöhen? Meinst du das?
Trotzdem empfinde es so als angenehmer. Wenn man angefangen hat, kann man das dem Ring sehen, der anteilmäßig golden ist. Dann weiß ich auch immer, wo ich dran bin. Und es kommt mir entgegen, weil ich dann auch mal zwischendurch 10XP bearbeite, wenn ich 5 Minuten Zeit habe :-).

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Hannibal-Barkas
Hannibal-Barkas
  • 25
  • 25
  • 25
  • 19
  • 6
  • 5
  • 903

Wie machst du dass die Lektionen nicht langweilig werden? Ich habe heute (Spanisch von Deutsch) einen Skill von 2auf 3 hochgelevelt und ich kann dir sagen, bei 18 Lektionen gibt es auch ein paar Wiederholungen. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass die zuerst angegebene Anzahl an Lektionen für das nächste Level nach der ersten Lektion nach oben verändert wird. Spinne ich oder hab ich nur ein verdammt kurzes Gedächtnis?

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Geomethrie
Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 691

Bisher habe ich nie alles auf einmal gemacht, weil ich eben befürchte, dass es dann langweilig wird.

Ich habe eben mal die Modalberben im Baum Fr für De gemacht und Strandfloh hat recht. Dieser Skill ist weit unten im Baum und da ist die Anzahl schon bei Level 1 recht hoch - 15 Sätze!

Also trügt dich dein Gedächtnis nicht.
Dann werde ich beim meinem Vorgehen bleiben und schön abwechseln zwischen den leichten und schwierigen Skills.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 1042

Im englischen Forum hat jemand gepostet, dass die Anzahl der Lektionen bei 0->1 und 1->2 gleich groß sind, bei 2->3 doppelt so viele, bei 3->4 dreimal so viele wie zu Beginn, bei 4->5 dann viermal so viele. Macht pro anfänglicher Lektion 11 Einheiten.

Wenn die Fähigkeit dann auch noch 10 Lektionen hat, wären das 1100 XPs für Level 5...

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 1042

Nein, es geht nicht um die Anzahl der Lektionen, sondern um die Anzahl von Fragen. Ich war ungefähr zu Beginn des letztes Drittels und habe Skills wie Plusquamperfekt, Medizin, Gerundium, Politik, Passiv und Kunst gemacht. Nachdem mir die ersten beiden Lektionen sehr lang vorkamen, habe ich bei der dritten gezählt: es waren 20 Fragen, und die Lektion kam mir sogar kürzer vor als die ersten beiden. Und die Sätze selbst waren auch nicht gerade kurz. Mit fünf Minuten komme ich da nicht hin.

Vom Level her sind vier der oben genannten Skills auf 2, nur zwei sind auf Level 3.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Geomethrie
Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 691

Du hast recht, gegen Ende des Baums werden es so lange Übungen :-(.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Geomethrie
Geomethrie
  • 25
  • 22
  • 20
  • 17
  • 12
  • 691

Okay, dann werde ich mal springen und zähle mal einige Durchläufe. Ich melde mich dann nochmal.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/mandragora8888

Inzwischen habe ich mir eine ähnliche Arbeitsweise zugelegt, wie Geomethrie, was wesentlich entspannter und angenehmer ist, als sich in einzelne Skills zu "verbeißen", bis sie auf Gold sind. Das machte ich am Anfang und merkte, wie meine Frustration anstieg und meine Motivation im Sturzflug abfiel, weil ich bei den unendlichen Wiederholungen manchmal nur noch affig + eselig wurde... Inzwischen gehe ich es wesentlich entspannter an und freue mich, wenn ich alle 2-3 Tage auf diese Weise wieder einen goldenen Skill habe, quasi als Belohnung. :-) Ab Level 3 (in den einzelnen Fertigkeiten) sind die Fragen/Aufgaben dann auch anspruchsvoller und ihre Zahl steigt. Durch die freie Auswahl kann ich so den Anspruch der Zeit anpassen, die ich gerade für Übungen habe. Manchmal sind es dann eben nur 2-3 simple Übungen zwischendurch, aber ich bin nicht ganz so frustriert, wie am Anfang.

Hat jemand eine Ahnung, wo die maximale Anzahl der Kronen liegt?

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Telpi
Telpi
  • 25
  • 22
  • 12
  • 95

Meinst du von jeder einzelnen Lektion (das wären 5, wenn man bei einer Lektion Level 5 erreicht, wird sie golden) oder von dem gesamten Baum ?(dann wäre es die Anzahl der Lektionen multipliziert mit 5, also im Englischbaum 55x5=275)

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/mandragora8888

Ach so, ja... da stand ich wohl etwas auf der Leitung! ;-) Es liegt wohl daran, dass ich mich erst an die Kronen gewöhnen muss. Ich vermutete auch, dass es vielleicht auch noch weitere Möglichkeiten gibt, z.Bsp. durch zusätzliche Aufgaben? Wahrscheinlich eine dumme Frage, was?

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/cpttuttle

Ich finde das trotzdem sehr frustrierend, auch weil sich da buchstäblich ein Berg auftut, der schwer zu bewältigen ist und erst spät Früchte abwirft. Ich bin im Schnitt bei 1,5 Kronen, arbeite ca 3-5 Lektionen / Tag ab, davon davon viel Wiederholung, ich erarbeite 0,5-2 neue Lektionen, bis es wieder spannend wird (du spruchtest von Lev3 Kronen) ist also weitere 1-2 Kronen stures und ziemlich uninspiriertes Abarbeiten von stellenweise stupiden Anfänger-Lektionen angesagt, gruselige Aussicht ...

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/cpttuttle

War mein erster Versuch verzeih ... ;-)

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 1042

Keine Ursache!

Ich bin übrigens eher etwas beunruhigt, denn eigentlich sollte ich alle Posts (aus allen von mir abonnierten Bereichen) sehen, wenn ich den allgemeinen Stream aufrufe, aber offenbar unterschlägt Duo mir da etwas :-/.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Schneckenfrauen

Ich bin erst seit Januar dabei (und mach seit ca Ende Januar Spanisch). Vor den Kronen habe ich mir Mühe gegeben relativ langsam vorwärts zu gehen und möglichst gründlich zu lernen, bin damit bis ca zur Hälfte des Kurses gekommen und mein Baum war golden.

Das war aber kein realistisches Abbild meines Könnens, meine Grundlagen waren sehr schwach und ich scheiterte in den späteren Übungen immer u.a. an den doch sehr wichtigen Verbformen (aus denen man den jeweiligen Handelnden sehen kann, im spanischen also besonders wichtig).

Als das Kronensysstem kam, war bei mir alles auf Level 1 - und ich hab die Situation erst mal genutzt die Basics (Grundl.1 und Grundl.2) auf 5 zu heben - das half sehr! Vor allem die sehr wiederholenden Übungen nur zu tippen in den höheren Kronen-Leveln. Jetzt gehe ich meinen Baum durch und übe alles hoch auf mindestens Level 2 - wenns mir wichtig ist (grammatik-relevant oder anderes Vokabular das ich im Urlaub evtl. brauchen werde) auch gerne höher. Wenn ich am Ende "meines bekannten Baumes" angekommen bin, plane ich eine Fertigkeit zu lernen, irgendwas hochzuleveln, Fähigkeit hochleveln, und dann erst eine neue Fähigkeit zu lernen ...

Das Kronensystem ist für mich also genau richtig. Ich würde die Grundlagen auf jeden Fall auf 5 hochüben (die braucht man später immer wieder) und alles was Grammatik ist oder was sonst sichtbar nicht so gut sitzt ... und weniger wichtige Themen oder solche, die sehr eingängig sind, erst mal auf 2 Kronen belassen. Was wichtig ist, ist natürlich für jeden anders ...

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/cpttuttle

Das hört sich sicher härter an, als es gemeint ist, aber: Ist das nicht sehr zeitaufwändig und nicht eben geplant, geschweige denn von duo geführt ... was ist wichtig, was nicht, das müsste doch ein wenig planvoller ablaufen, oder? Reicht es, selber zu entscheiden was man nicht kann ? Was hat man gerade geübt, was muss mal wieder ... da war das alte System einen Ticken weiter!

Und: Übt man nun erst alles auf Niveau oder geht man ... übertrieben ... ausgewählt vor? Nur meine Meinung: Wiederholen ist wichtig, aber eben nicht alles ... wenn die Tiere mal vorkommen ok, aber Infinitive, Frageformen, Satzbau und Grammatik gerne in verschiedenen Gebieten auf verschiedenen Levels ...

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/GwdHdt

Wenn etwas neu ist, dann ist es zum Anfang immer schrecklich. ;)

Nur was ich extrem bemerke, dass ich gar nichts mehr schreiben kann, sondern nur noch die Karten zum schieben vorgelegt bekomme, um einen vollständigen Satz zu bilden. Ob das im Sinne des Erfinders war?

Nun gut, wir werden uns an alles irgendwie gewöhnen, oder?

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Schneckenfrauen

Im Webclient kann man (jetzt?) auswählen, ob man tippen oder klicken will ... bei den Apps wird es mehr zum tippen, je höher man im "Kronenlevel" ist.

Vor 8 Monaten

https://www.duolingo.com/Hannibal-Barkas
Hannibal-Barkas
  • 25
  • 25
  • 25
  • 19
  • 6
  • 5
  • 903

unten mittig ist ein Button in Form einer Tastatur. Draufklicken und losschreiben

Vor 8 Monaten
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.