Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

https://www.duolingo.com/Bp7FwX7T

Lerntatik auf duolingo - wie am Besten lernen?

Ich bin relativ neu hier und lerne derzeit Spanisch. Mit duolingo komme ich gut zurecht, allerdings bin ich mir unsicher, wie das Lernen am effektivsten ist.

Lernt ihr beispielsweise Grundlagen 1 bis zum ersten Level und geht danach direkt zu Grundlagen 2 und macht dieses bis zum ersten Level oder lernt ihr jede Fähigkeit erst bis zu einem höheren Level bis ihr zur nächsten Fähigkeit weitergeht?

Kurzum: Was ist eure Lerntaktik und wie empfehlt ihr an die Aufgaben ranzugehen?

Vor 3 Monaten

3 Kommentare


https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 929

Das kommt darauf an... ;-)

Das Kronensystem wurde erst vor wenigen Wochen eingeführt, und viele der "alten Hasen" sind selbst noch am Herumprobieren.

Ich habe kürzlich meinen Norwegisch-Baum zurückgesetzt und von vorn angefangen. Dort gehe ich jetzt so vor, dass ich jede Fähigkeit direkt auf Level 2 bringe. Level 1 ist meines Erachtens zu wenig, weil man dann praktisch keine Wiederholung hat.

Gestern bin ich bei der elften Fähigkeit angelangt und habe dann die erste Fähigkeit zur Hälfte wiederholt. Soll heißen: Fähigkeit 1 hatte vier Lektionen. Um von Level 2 auf Level 3 zu kommen, müsste ich 8 Lektionen (80 XP) machen, und davon habe ich vier gemacht (was eigentlich schon etwas zu viel war). Es ist mir einfach zu langweilig, so viele Wiederholungen zu machen, dass ich direkt zum nächsten Level komme, und verteilte Übung ist auch effektiver.

Langfristig werde ich einfach schauen, wo ich mehr Übung brauche: einfache Fähigkeiten werde ich dann wiederholen, wenn ich gerade mal etwas Entspannung brauche, schwierigere immer mal wieder einstreuen, aber wohl niemals ganz viel auf einmal.

Zusammengefasst: Ich würde schon alles direkt auf Level 2 bringen, aber wie du dann weitermachst, würde ich davon abhängig machen, wie gut oder schlecht du den Stoff beherrschst, ob du viel oder wenig Wiederholung brauchst und wie gut du die Sprache beherrschen können möchtest.

Vor 3 Monaten

https://www.duolingo.com/Strandfloh
Strandfloh
  • 25
  • 25
  • 13
  • 11
  • 929

Nachtrag: Ich benutze auch die Seite https://duome.eu. Dort kann ich einsehen, wie gut meine Fähigkeiten noch sind. Vor dem Kronensystem konnte man das direkt auf der Seite von Duolingo einsehen, und ich hoffe auch, dass das zurückkommt, aber im Moment müssen wir dafür auf eine externe Seite zurückgreifen.

Für mich lautet die Adresse https://duome.eu/strandfloh/progress ; du müsstest dann entsprechend strandfloh durch deinen Nutzernamen ersetzen. Im Moment sieht man, dass ich "Definite Forms" auffrischen sollte, weil die Stärke nur noch bei 75% liegt.

Vor 3 Monaten

https://www.duolingo.com/Rosi01108
Rosi01108
  • 25
  • 13
  • 467

Duolingo hat ja auch immer einen spielerischen Aspekt, den man nicht unterschätzen sollte. Der eine Nutzer möchte einen möglichst langen Streak, der zweite viele XP, der dritte viele Kronen, der vierte die wöchentliche Clubwertung gewinnen und manche behaupten auch, das alles spielt für sie überhaupt keine Rolle. Eine gute Motivation neben dem Spracherwerb ist immer vorteilhaft. Wenn man die Sprache nicht völlig neu lernt, sind die ersten Fähigkeiten ziemlich langweilig und es macht eigentlich wegen des geringen Wortschatzes wenig Sinn für den Spracherwerb das 100 mal zu wiederholen, außer für die XP, Kronen usw. siehe oben. Es ist eben kaum möglich aus wenigen Wörtern schwierige Sätze zu bauen. In Spanisch war mein Baum schon golden und bei der Umstellung bin ich in Level 2 bis Level 3 gelandet. Genau wie Strandfloh schaue ich auf der Progress-Seite nach, ob ich Stärke verliere und mache dann dort weiter. Ansonsten bringe ich alles auf Level 3, manchmal aus Neugierde auch weiter, ob es wirklich schwieriger wird. Ohne inhaltliche Anpassung durch die Kursersteller ist das aber sicher nicht so richtig realisierbar. Mir kommt es aber so vor, als ob man zumindest mehr in der Fremdsprache ohne Wortvorgaben schreiben muss. Ich sehe aktuell die ersten 2 Level als Lernlektionen und die anderen eher als Wiederhol-Lektionen an. Bei einer neuen Sprache gehe ich aktuell in Level 1 höchstens bis zur nächsten Prüfstelle und mache dann bis Level 2. Wenn ich merke, dass eine Fähigkeit noch nicht sitzt, fange ich gleich mit Level 2 an. An sich möchte ich zunächst den gesamten Baum mindestens in Level 2 schaffen. Nur wenn ich noch mehr Wiederholung brauche bzw. die Stärke sinkt, gehe ich auch schon vorher in die höheren Level. Da ich häufig das IPad verwende und man da schnell mal sprachübergreifend die Fitness verliert, verwende ich aktuell für jede Sprache eine eigenen Nutzer.

Vor 3 Monaten