1. Forum
  2. >
  3. Thema: French
  4. >
  5. "Zehn, zwanzig, dreißig, vier…

"Zehn, zwanzig, dreißig, vierzig, fünfzig, sechzig, siebzig, achtzig, neunzig, hundert"

Übersetzung:Dix, vingt, trente, quarante, cinquante, soixante, soixante-dix, quatre-vingts, quatre-vingt-dix, cent

April 28, 2014

25 Kommentare


https://www.duolingo.com/profile/konn0r2

Die Italiener zählen ganz normal. Irgendwie ist Latein auf dem Weg nach Gallien ein paar Mal vom Pferd gefallen, wie es scheint...


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Ich hab irgendwo gehört, daß das an den Kelten liegt. Die hatten offenbar ein Zwanziger-System zum zählen. Daher das soixante-dix, quatre-vingts und quatre-vingt-dix.

Und deshalb wird in Belgien und der Schweiz nämlich auch logischer gezählt. Da war der Keltische Einfluß offenbar nicht so groß. Bei denen heißt es septante, huitante und nonante.

Es lebe Asterix!


https://www.duolingo.com/profile/Asterixxx

Es lebe Asterix ;-)


https://www.duolingo.com/profile/StefanHahn

Guter Text von Arte: "Man vermutet, dass das Französische, genau wie die keltischen Sprachen, von Volkstämmen "angesteckt" wurde, die die Küstenregionen bevölkerten, bevor die indoeuropäischen Völker sich dort ansiedelten. Die Schweizer und die Belgier sind aus geographischen Gründen von dieser Kontamination verschont und deswegen dem Dezimalsystem treu geblieben. Im Mittelalter zählte man in Frankreich deshalb in Zwanzigern. Molière sagte six-vingts, also "sechs-zwanzig", für hundertzwanzig. Und das Krankenhaus Quinze-Vingts - "Fünfzehn-zwanzig" - in Paris, wurde unter Ludwig dem Neunten für 300 blinde Veteranen gebaut. Noch heute heisst es so: Hôpital des Quinze-vingts. Die französische Revolution wollte die Maßeinheiten in ganz Frankreich durch das Dezimalsystem vereinheitlichen, alle Spuren des Vigesimalsystems konnte sie jedoch nicht verbannen. Noch heute benutzen die Franzosen, jeglicher mathematischer Kohärenz zum Trotz, ihre komplizierten und extravaganten Zahlen. Das klingt chic und besonders. Und das will man sein, in Frankreich…."


https://www.duolingo.com/profile/konn0r2

Schade, mir hat die Theorie mit dem Pferd besser gefallen. Aber deine macht viel mehr Sinn. Danke für die Aufklärung :)


https://www.duolingo.com/profile/12345ann

Laut meinem Wörterbuch schreibt man quatre-vingts mit S am Schluss


https://www.duolingo.com/profile/Flunzelix

Man schreibt "vingt" normalerweise ohne 's' am Ende.

Außer bei "quatre-vingt", dort schreibt man "quatre-vingts", wenn

  • es eine Menge ausdrückt
  • (es also keine Ordnungszahl wie eine Jahreszahl, eine Seitenzahl ... ist)
  • es nicht von einer weiteren Zahl gefolgt wird (quatre-vingt-dix, quatre-vingt mille)

Siehe zB https://fr.wiktionary.org/wiki/quatre-vingts


https://www.duolingo.com/profile/AndreaSchmidt1

Wie sehen bei denen bloß die Preisschilder aus, wenn ich mir ne Hose für 95,70 Euro kaufen will... Womöglich größer als die Hose selbst...


https://www.duolingo.com/profile/Samy1979

Die verwenden wie bei uns die Zahlen und nicht die Zahlwörter


https://www.duolingo.com/profile/rofrulm

Ich weiß nie, wie ich vorgehen soll! Manches Mal sind die Bausteine fehlerhaft, aber unter "MELDEN" gibt es keine Möglichkeit das anzukreuzen! Hier fehlt z.B. die cinquante, dafür ist quarante doppelt vorhanden. Gut, dass man dann auf die normale Schreibweise umschalten kann. Ziemlich oft ist allerdings die französische AUSSPRACHE FALSCH, z.B. bei "tu as" heißt es dann "tu ass" (wenn die Frau spricht!). Weißt Du, was ich meine? Das ist nur ein Beispiel. Aber so kann ein Anfänger nicht die Aussprache lernen! Merci, salut!


https://www.duolingo.com/profile/Aileme
Mod
  • 199

Wenn die Bausteine fehlerhaft sind, wäre es gut, ein Bild davon im Problemlösung-Forum zu posten. Dann hätte ich etwas in der Hand, was ich weitergeben könnte.


https://www.duolingo.com/profile/rofrulm

Danke für Deinen Tipp! Ist dann für's nächste Mal, denn ich kann ja nicht mehr diese Übungen wiederholen. Ich hätte das glatt auf mich genommen und danach gesucht!


https://www.duolingo.com/profile/AnettePuru

Meines Wissens ist es völlig legitim, in Belgien und der Schweiz septante, huitante und nonante zu sagen.


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Falls Duo es nicht akzeptiert, bitte melde es.


https://www.duolingo.com/profile/Nol3ody

So wie im Deutschen das deutsche Deutsch gelehrt wird, wird im Französischen das französische Französisch gelehrt.

Was ich mit diesem Wirrwarr ausdrücken will: es würde mich nicht überraschen, wenn regionale Abweichungen von Frankreichs Standard hier absichtlich nicht als valide Antwort gelistet sind. Sonst müsste ja Canada (Quebec) auch noch rein und dann versinken wir hier im Sprachsumpf unter der französischen Flagge.


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Stimmt, du hast Recht. Ich hatte nicht bedacht, dass wir hier im Französischkurs für Deutschsprachige sind, da sollte nur Französisch aus Frankreich akzeptiert werden. Im umgekehrten Kurs wird alles akzeptiert.


https://www.duolingo.com/profile/Nol3ody

Den umgekehrten Kurs mache und daher kenne ich nicht. In diesem Kurs hier habe ich in Kommentaren zu der deutschen Übersetzung jedoch oft gelesen, dass regionale Dinge aus den südlichen deutschsprachigen Regionen eben nicht anerkannt werden und sich das auch nicht ändern soll. Wenn es auf Deutsch nicht so ist, wieso sollte es auf Französisch dann so sein? Aber gut, vielleicht hat sich das über die Zeit geändert. Melden schadet sicher nicht, es würde mich aber eben schlichtweg nicht überraschen, wenn es dennoch nicht anerkannt wird.


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Ich bin nicht ganz sicher, aber ich meine, dass Dinge, die in den verschiedenen deutschsprachigen Ländern zur Standardsprache gehören, durchaus anerkannt werden, so z.B. Paradeiser für Tomaten. Aber ich bin ganz deiner Meinung: Melden schadet nicht. :-)


https://www.duolingo.com/profile/GabrieleSp460590

in der Auswahl hat soixante-dix gefehlt


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Gab es vielleicht stattdessen "septante"?


https://www.duolingo.com/profile/rofrulm

In Belgien heißt es 'septante' und 'nonante', wenn ich mich recht erinnere!


https://www.duolingo.com/profile/Langmut

Genau, und in der Schweiz gibt es dann auch noch "huitante".

Lerne Französisch in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.