https://www.duolingo.com/lindakanga

Das Interview mit der Gold Kursleiterin/Gold Contributor des Japanischkurses für Englischsprecher

lindakanga
  • 24
  • 7
  • 6
  • 6
  • 6
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 3
  • 3
  • 2
  • 2
  • 2

Junko

Das Interview mit jkanero der Gold Kursleiterin/Gold Contributor des Japanischkurses für Englischsprecher

jkanero ist die Inkubator Hauptmithelferin als auch die Forummoderatorin des Japanischkurses für Englischsprecher bei Duolingo.
jkanero, die Postdoktorantin an der Universität Koç (Istanbul, Türkei), arbeitet an einem L2TOR Projekt https://ww.l2tor.eu/ an einem Roboter, der Kindern helfen soll eine zweite Sprache zu lernen.

J: Junko Kanero jkanero
L: Linda Kanga lindakanga


L: Willkommen JKanero! Darf ich dich einfach Junko nennen?

J: Ja, klar!

L: Nachdem ich mir dein Biographieprofil anschaute, merkte ich, dass du vor 4 Jahren Duolingo beigetreten bist. Also im Jahr 2014. Wie bist du eigentlich auf Duolingo aufmerksam geworden?

J: Ich bin darauf aufmerksam geworden, als ich ein Jahr an der Carnegie Mallon Universität (CMU) in Pittsburg verbrachte. Ein Freund von mir erwähnte Duolingo beiläufig, weil er dachte, dass ich etwas darüber weiß. Daraufhin probierte ich die App ein wenig aus, jedoch fing ich nicht sofort an, die App regelmäßig zu nutzen.

Erst als ich vor zwei Jahren in die Türkei kam, fing ich an Duolingo zu benutzen, weil ich kein türkisch konnte. Duolingo war sehr hilfreich für mich. Dabei fing ich auch an mehr über die Duolingo App und die Community zu lernen.

L: Was inspirierte dich, um für Duolingo freiwillig zu arbeiten?

J: Ich habe ganz viele Freunde die japanisch lernen. Nicht nur hier in der Türkei, sondern auch in anderen Ländern wie in den USA und in Syrien, wo ich studierte. Als ich mit diesen Freunden über Duolingo sprach, sagten viele von ihnen, sie seien traurig darüber, dass es keinen Japanischkurs bei Duolingo gibt.

Einige von meinen Freunden wollten leidenschaftlich gern die japanische Sprache lernen, hatten aber keine Ressourcen dafür. Ich fand heraus, dass es Leute gab, die an dem Kurs arbeiten, doch es gab immer noch Bedarf an Freiwilligen. Bis zu diesem Moment war es mir noch nicht einmal bewusst, dass die Kurse in Duolingo von freiwilligen Helfern erstellt werden! Nachdem ich dies heraus fand, ging alles sehr schnell. Ich bewarb mich, um bei Doulingo Kursleiter zu werden und fing sofort an dort zu arbeiten. Dieser Prozess war sehr einfach für mich!

L: Wie war der Bewerbungsprozess für einen Duolingo Kursleiter/Duolingo Contributor ?

J: Ich wurde einfach gefragt, warum ich ein Kursleiter/Contributor sein will und was für Qualifikationen ich mitbringe. Ich wollte Contributor werden, um meinen Freunden, sowie anderen Menschen auf der Welt, die eine Sprache lernen wollen, zu helfen.

Ich bin Psychologin und Neurowissenschaftlerin und meine Forschung dreht sich darum, wie Menschen eine Sprache benutzen und erlernen. Ich sammelte auch ganz viel Erfahrung im Sprachunterricht, z.B. japanisch, englisch und arabisch. Deswegen war ich ziemlich selbstsicher! Ich wollte mich schon immer freiwillig melden, um Menschen zu helfen. Die Erfahrungen, die ich als Duolingo Contributor sammelte, brachten mich dazu Sprachausbildungen auch in anderen Sphären freiwillig anzubieten. Mir ist bewusst, dass es sehr viele Menschen gibt, die keinen Zugang zu Grundbedürfnissen haben – wie zum Beispiel zu Nahrungsmitteln oder einer richtigen Unterkunft. Doch für mich ist der Zugang zur Bildung auch sehr wichtig!

L: Also das heißt, dass du auch bei anderen Communitys freiwillig angemeldet bist?

J: Ja, ich habe mich bei einer lokalen Nichtregierungsorganisation namens Istanbul&I ehrenamtlich angemeldet.

L: Und warum genau Istanbul&I?

J: Ehrlich gesagt, hatte ich keine große Auswahl. Im College in Aleppo, Syrien lernte ich arabisch. Aufgrund der Erfahrungen, die ich dort sammelte, wollte ich leidenschaftlich gern etwas für Flüchtlinge aus Syrien machen. Ich bin in die Türkei gezogen, weil ich dachte, dass meine direkte physische Präsenz im Nahen Osten mir mehr Möglichkeiten für eine freiwillige Arbeit ermöglicht. Aber am Anfang konnte ich keine Organisation finden, bei denen ich mich in meiner Freizeit freiwillig betätigen konnte.
Ich habe einen Vollzeitjob, deswegen konnte ich mich nicht in der Woche tagsüber ehrenamtlich beschäftigen. Es musste eine Organisation sein, die mich abends oder an Wochenenden freiwillig arbeiten lässt. Rein zufällig lernte ich Istanbul&I bei einer Ihrer Wohltätigkeitsveranstaltungen kennen. Es war während einer Stand-up-Comedy Show. Ich ging dorthin, um einfach Spaß zu haben. Und ich wusste nicht einmal, dass diese Show von einer Freiwilligenorganisation veranstaltet wurde!

L: Komödien amüsieren nicht nur, sondern sie können uns erziehen und zeigen uns neue und bessere Wege, über sich selber und die Umwelt nachzudenken.

J: Einige unserer freiwilligen Komödianten waren kürzlich bei Al-Jazeera zu sehen! Ich machte einmal sogar selber in einer Komödie bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung mit! Das hat mir viel Spaß gemacht, obwohl ich so eine fürchterliche Angst hatte ! (lacht)

L: Wirklich?! Du hast in einer Stand-up-Comedy Show mitgemacht! Eine Freundin von dir, namens Berna, kommentierte auf Facebook folgendes: „Junko, gibt es noch überhaupt etwas an dem du nicht teilnimmst?“ Du witzeltest zurück: “Eine gute Frage! Lass mich wissen, wenn du dir etwas ausdenkst, weil ich ganz bestimmt dabei sein werde!” Ich frage mich, was du eigentlich bei ‘Istanbul&I’ machst?

J: Istanbul&I ist eine freiwillige Organisation, die sich dem sozialen Einfluss von benachteiligten und vertriebenen Gemeinschaften widmet. Wir führen verschiedene freiwillige und soziale Aktivitäten durch, die von der Nahrungsmittelverteilung und Bereitstellung von Sprachübungen, bis hin zur Ausrichtung kultureller Veranstaltungen variieren. In unserem Language Speaking Club, als auch in einigen anderen Sitzungen, werden Studenten animiert Duolingo zu benutzen!

L: Ich verstehe. Wenn ich fragen darf, was lockt dich an Istanbul&I?

J: Inklusivität und Vielfalt sind die Dinge, die ich an Istanbul&I am meisten liebe! Es ist ein Ort, an dem jede hochmotivierte Person, etwas Gutes erledigen kann. Jeder Freiwilliger verwendet sein/ihr Talent in der passenden Freizeit. Wir haben Lehrer, Ingenieure, Journalisten, Sozialarbeiter, Fotografen, Anwälte, etc. unter uns. Also Menschen aus allen möglichen Backgrounds und aus (über) mehr als 65 Ländern der Welt. Diese Vielfalt macht die Community so einzigartig und wirklich interessant.

L: Wir haben über so viele Themen geredet, von denen ich bis jetzt noch nichts wusste. Trotzdem gibt es immer noch ein paar Sachen, über die wir nicht ausführlich gesprochen haben. Ich hoffe, wir können uns in der Zukunft mal wieder unterhalten.

J: Das hoffe ich auch!

L: Danke für deine großzügige Unterstützung bei dieser Community! Wenn jemand von Ihnen noch weitere Fragen an Junko stellen möchte, können Sie gerne hier fragen. Wir könnten sie in einer zukünftigen Unterhaltung stellen, wenn es uns natürlich die Zeit erlaubt. Oder wenn Junko vielleicht Zeit dafür findet, könnte sie die Fragen sogar hier beantworten.
Vielen Dank Junko für deine Zeit, die du freiwillig und reichhaltig involviert hast, um ein hochwertiges Sprachen-Lernen kostenlos anbieten zu können. Nicht nur bei Duolingo Community, auch bei Istanbul&I. Ich persönlich (als eine Person, die es toll findet, ein qualitatives Lernen kostenlos verfügbar zu machen) hoffe, dass Sie, unsere Leser, neugierig über ein kostenloses qualitatives Lernen geworden sind. Weitere Informationen darüber finden Sie auf.... http://istanbulandi.org/about/ .


العربية/arabische | English/Englische | français/französisch | deutsche | 日本語/Japanische | русском/russische | Türkçe/türkische

Vor 4 Monaten

1 Kommntar


https://www.duolingo.com/jkanero

I would like to thank my friends Alyona and Sevingül as well as Sevingül's sister and friend for translating the interview into German. Thank you all!

Vor 4 Monaten
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.