https://www.duolingo.com/Devinja1

Ist der Kurs "Italienisch für Deutschsprachige" schon in Vorbereitung?

Hallo,

soweit ich die Diskussionen über einen Italienisch-Kurs für Deutschsprachige verstanden hatte, hängt die Entwicklung zusammen mit dem Kurs "Deutsch für Italienischsprachige".

Dieser Kurs ist ja mittlerweile raus und ich hatte ihn auch kurz angetestet. Was ich aber irgendwie nicht finden kann, ist, wann nun der umgekehrte Kurs freigegeben wird.

Vielleicht kann mir jemand da einen Link senden, wo ich die Informationen finden kann. Vielen Dank im Voraus.

March 6, 2019

20 Kommentare


https://www.duolingo.com/Hannibal-Barkas

eher nicht. Der Incubator gibt zumindest keine Hinweise darauf.

March 6, 2019

https://www.duolingo.com/Aileme

Sobald die Arbeit an einem Kurs gestartet wird, ist er auch im Incubator sichtbar. Es ist definitiv kein Italienischkurs in Arbeit. Da meist deasselbe Team für die Kurse beider Richtungen zuständig ist, läge es an dem bestehenden Team vom Deutschkurs für Italienischsprachige, sich beim Personal "anzubieten". Der Kurs hat aber im Moment nicht viele Ehrenamtliche und diese sich nicht sehr aktiv. Das heißt die allererste Voraussetzung wären neue Freiwillige mit viel Zeit und Tatkraft.

Wenn man die Leute hätte, wäre es wahrscheinlich sinnvoll, zuerst Zeit in den Deutschkurs zu stecken, dort gibt es sicher tausende Meldungen abzuarbeiten. Abgesehen davon kann man sich auf diese Weise auch ins System einarbeiten. Für den Deutschkurs läge es dann weiter an Duolingo zu entscheiden, ob/wann ein neuer Kurs gerade ins Konzept passt. Es käme dann auf das Team an, entweder z.B. den Italienischkurs für Englischsprachige einfach kopieren zu lassen und nur die Sätze zu übersetzen, man könnte an der Kopie kleinere oder größere Änderungen vornehmen, oder man könnte einen Kurs völlig neu aufbauen, idealerweise gleich so, dass er zum europäischen Referenzrahmen passt. Wenn man hauptsächlich einen Kurs kopiert und nur Sätze übersetzt (mit wenigen Varianten), kann man mit einem größeren Team in ein paar Monaten fertig sein. Wenn man mehr macht und/oder das Team kleiner ist, kann ein Kurs locker auch 2 Jahre dauern.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Danke für die ausführliche Erklärung. Leider beherrsche ich das Italienische noch nicht und kann mich daher nicht zur Verfügung stellen.

Wie ich lesen konnte haben große Konzerne viel Geld gespendet, um dieses Sprachportal zu realisieren. So schön, so gut. Ziel ist es, vielen Menschen in der Welt kostenlos das Sprachenlernen zu ermöglich, eine schöne Ambition.

Wenn ich das richtig verstehe, arbeiten Entwickler dieser Plattform nicht gänzlich ehrenamtlich. Was ich auch durchaus begrüße.

Um aber dem Ziel, welches sich Duolingo gesetzt hat, näher zu kommen, braucht es denke ich auch eine gute inhaltliche Basis. Nicht nur die Technik ist wichtig, sondern auch der inhaltiche Aufbau der Kurse, sowie die Pflege der Kurse. Es sollte also genauso professionellen Kriterien folgen, wie die Programmierung der Plattform.

Dazu braucht es eine gute Organisation und auch pädagogisch geschultes Personal, um den inhaltlichen Bereich so aufzubereiten, dass dieser dem gemeinsam gesetzten Ziel näher kommt.

Ob man dies nur durch ehrenamtliches Engagement wirklich hinbekommt, wage ich zu bezweifeln. Aber sehe natürlich auch die Frage, wo man das Geld her nimmt, um gute Strukturen zu schaffen und Inhaltlich auf hohem Niveau zu arbeiten.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Aileme

Ich weiß von keiner Spende, nur von Investitionen.

Es gibt bereits Linguisten, Pädagogen etc. im Personal. Die beschäftigen sich aber hauptsächlich mit den paar Sprachkombinationen, die wirklich große Nutzerzahlen haben: Spanisch<->Englisch, (vermutlich) Portugiesisch<->Englisch, Französisch<-Englisch (bei diesen Kursen wurden neue Bäume z.T rein von bezahltem Personal erarbeitet); ich habe vor einer Weile eine Stellenausschreibung für einen Pädagogikexperten zum Lehren der deutschen Sprache gesehen. Zusätzlich arbeiten an den Stories nur bezahlte Mitarbeiter, wie auch am Spanischpodcast.

Alles, was kleinere Nutzerzahlen hat, hat keine große Chance, kurz- bis mittelfristig durch bezahltes Personal betreut zu werden.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Nochmals danke für die Info!

Wobei ich mich auch frage, ob kleinere Nutzerzahlen auch so eine Art Feedbackschleife erzeugen. Wird der Kurs nicht als attraktiv empfunden, wird er schnell wieder verlassen, bzw. auch nicht weiterempfohlen.

Andersrum bei Kursen denen man eine Professionalität anmerkt und ein gutes Niveau feststellt, werden dann auch mehr frequentiert und weiter empfohlen und die haben wiederum dann Einfluss auf noch bessere Pflege und weiteren Ausbau.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/kunore11

Dem stimme ich 100 %-ig zu. Für mich und viele andere ist es ein echtes Ärgernis, dass der Deutsch-Spanisch- und der Deutsch-Englisch-Kurs so schlecht gepflegt werden und dass eindeutige Fehler schon über Jahre nicht korrigiert werden. Die Frustration, besonders im Deutsch-Spanisch-Kurs ist sehr groß und wird von Tag zu Tag größer. Man gewinnt den Eindruck von Desinteresse seitens Duolingo an diesen beiden Kursen auf deutscher Basis. Eigentlich sehr schade darum - viele fangen mit großer Begeisterung an und werden dann immer frustrierter. Deshalb auch meine Frage, ob sich Duo vom deutschen Markt zurückziehen möchte! Wenn man nicht personell und materiell investiert, werde diese Kurse irgendwann nicht mehr nachgefragt sein.

March 28, 2019

https://www.duolingo.com/Aileme

Das kann sicher einen Einfluss haben. Aber derzeit sind die hohen Nutzerzahlen bei Kursen zu verorten, bei denen es zur Ausgangssprache viele Sprecher gibt und deren zu lernende Sprache beliebt ist. Swedisch und Norwegisch (von Englisch) sind beides sehr gute Kurse. Wären sie schlecht, gäbe es dort sicher weniger Nutzer, aber man wird dort nie die Nutzerzahlen des Spanischkurses erreichen. Ich sehe bei Italienisch für Deutschsprachige ein ähnliches oder eventuell etwas höheres Potential an "Lernwilligen" mit Muttersprache Deutsch wie für den Französischkurs. Zu beiden Sprachen dürfte es ähnlich viele andere Angebote geben. Wenn da ein Kurs sehr gut ist und der andere furchtbar, würde man das wahrscheinlich nach einer Weile an den Nutzerzahlen sehen. Aber man kann mit keiner noch so guten Qualität kompensieren, dass es einfach weltweit sehr viel mehr Menschen gibt, die Englisch sprechen, als Deutsch.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Rudi11824

ich lerne es bei busuu, auch kostenlos

March 28, 2019

https://www.duolingo.com/Thomas.Heiss

Solange es Englisch->Italienisch gibt braucht es doch den deutschen Kurs nicht wirklich?

Willst Du wohl ständig Deutsch auf den unteren Kronen Leveln auf der rechten Seite der Übersetzungen schreiben müssen? Ist ja ätzend.

Ist Englisch nicht noch viel wichtiger bei uns in D...also kann man gleich Italienisch->Englisch machen.


Mit dem Umkehrbaum Italienisch->Deutsch (Reverse Tree) wäre man gefordert wenigstens ein bißchen mehr auf Italienisch was Schreiben (übersetzen) zu müssen dass es uns Deutsch Muttersprachlern nicht gar so langweilig wird.

Das bringt meiner Meinung nach nochmal deutlich mehr als anders herum.

Jedoch hat scheinbar jeder Kurs (Beispiel EN->PT und PT->DE) seine eigenen Teams, Vokabeln und Sätze die sich zum Glück nicht alle überschneiden.

March 7, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Mir ist klar, dass jüngere Menschen, gerade durch ihre Praxis mit sozialen Medien im Englischen sich relativ gut beworten können, bzw. verstehen können.

Aber ich denke, auch ältere Menschen möchten sich noch mit neuen Sprachen beschäftigen, eben auch jene, wie ich, die sich im Englischen nicht so ausdrücken können (benutze Pons-Übersetzung, um mich hier bei den Diskussione nicht vollends zu blamieren).

Weiterhin gibt es auch Menschen, wie mich, die sich mit Sprachen allgemein schwer tun, jedoch dennoch motiviert sind, Sprachen zu erlernen. Für all jene wäre es eben schön, Italienisch für Deutschsprachige zur Verfügung zu haben.

March 7, 2019

https://www.duolingo.com/Thomas.Heiss

www.50languages.com bietet mit seinem freien 100 Tageskurs auch Deutsch als Ausgangssprache an mit native vertonten MP3s.

Die Kurse hat ein User auch auf Memrise bereitgestellt (braucht man noch ein TTS Audio Tampermonkey Userscript um die Sprache zu aktivieren).


LanguageTransfer hat einen Italienisch Einführungskurs, aber dann wohl wieder auf Basis von EN: https://www.languagetransfer.org/introductiontoitalian

March 8, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Danke für die Tipps.

March 8, 2019

https://www.duolingo.com/Thomas.Heiss

@Devinja1

Quote: Für all jene wäre es eben schön, Italienisch für Deutschsprachige zur Verfügung zu haben.

Da gebe ich Dir selbstverständlich Recht.
Würde für Italien Urlauber bsw. schon Sinn machen die weniger mit EN zu tun haben und/oder das auch nicht wollen.

Mir wäre das ganze Getippse beim Vorwärtsbaum DE->IT auf Deutsch (statt Italienisch) auf Duolingo vermutlich auf die Dauer zu fad.

Hab auf Memrise einen neuen "1000 Common Verbs Portugiesisch" Kurs gestartet mit Ausgangssprache Englisch.
Ja, da komm ich echt ins Schwitzen bei vielen EN Wörtern oder angezeigten Synonymen, ebenso bei den beiden anderen 5000 / 6000Plus PT BR Kursen! ;)

March 8, 2019

https://www.duolingo.com/kunore11

Diese Antwort kann ich nicht nachvollziehen. Ich nehme an mehreren Kursen teil, die Englisch als Ausgangssprache haben, aber es ist immer eine Beeinträchtigung, wenn man eine Fremdsprache ausgehend von einer anderen Fremdsprache lernt. Bei keinem Teilnehmer an Duo ist die einsetzbare Zeit unbegrenzt. Diese Diskussion und diese Einstellung würde es wahrscheinlich gar nicht geben, wenn ein englischer Muttersprachler nachfragen würde, wann es endlich einen Englisch-Französisch-Kurs gibt.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Thomas.Heiss

@kunore11

Hallo,

Quote: Ich nehme an mehreren Kursen teil, die Englisch als Ausgangssprache haben, aber es ist immer eine Beeinträchtigung, wenn man eine Fremdsprache ausgehend von einer anderen Fremdsprache lernt.

Ja okay, diese Aussage kann ich natürlich so nachvollziehen und habe ich ja teils auch bereits zu English->Portugiesisch bestätigt dass man sich nicht immer ganz so einfach tut.

Man darf aber auch nicht vernachlässigen, dass die Ähnlichkeiten (lexical similarities) zwischen den Sprachen wie EN-FR und EN-IT bzw. EN-SP / EN-PT höher zu liegen scheinen als zu unserer deutschen Muttersprache.

Das hilft mir bsw. beim Lernen von neuen Vokabeln mit PT ungemein.

Tabelle 1

http://how-to-learn-any-language.com/e/languages/similarities/english/index.html

Sorry, ich weiß nicht wie genau es zu der ~35% Vokabel Ähnlichkeitsangabe zu EN-IT bei obiger Auflistung in Tab1 kommt oder was die genaue Quelle war.

Tabelle 2

https://en.wikipedia.org/wiki/Lexical_similarity

In dieser Tabelle finde ich von Deutsch->Italienisch bsw. keinerlei Übereinstimmung zu den lexikalischen Ähnlichkeitskoeffizienten.

https://en.wikipedia.org/wiki/Talk%3ALexical_similarity#Something_wrong_with_the_table

Schönes Wochenende!

Viele Grüße

March 17, 2019

https://www.duolingo.com/kunore11

Wie du wahrscheinlich nicht bemerkt hast, habe ich in den Sprachkursen Englisch/Schwedisch, Englisch/Russsisch bereits die Stufe 25 erreicht. Englisch/Italienisch stelle ich auf halber Strecke noch etwas zurück, weil ich gerade intensiv mit Deutsch/Französisch kämpfe. In diesem Fall kann ich nicht unbedingt bei Italienisch von den nicht existierenden Ähnlichkeiten der Vokabeln von Russisch und Schwedisch mit dem Italienisch-Kurs profitieren.

Meine Frage war eigentlich eine andere - es ging um die Ausrichtung von Duolingo. Ist das Ziel eine Erfassung aller existierenden und nicht existierende Sprachen auf englischer Basis oder geht es um die Verbesserung der Sprachkompetenz der Anwender? Nicht alle Nutzer haben so viel Zeit wie ich, Sprachen zu lernen. In Deutschland macht babbel gerade sehr viel Werbung und ich nehme an, ehe die Leute die Klippe eine Englisch/Italienisch-Kurses nehmen, werden sie höchstwahrscheinlich zu babbel übergehen. Will sich Duo von dem deutschen Markt zurückziehen? Die deutschen Anwender lernen in der Regel Fremdsprachen, um sie in derPraxis anzuwenden und Duo ist dabei eine gute Hilfestellung, falls Duo wirklich dieses Ziel hat.

Ich wünsche ebenfalls ein schönes Wochenende!

Beate Fricke (kunore11)

March 17, 2019

https://www.duolingo.com/kunore11

Wenn ich in der möglichen Kursauswahl Klingonisch und Hochvalyrisch sehe, kann ich mir zwar vorstellen, dass dies ein wunderbares Hobby für einen Sprachwissenschaftler ist, aber ehrlich gefragt - braucht man das wirklich? Werden hier nicht falsche Prioritäten gesetzt? Sprachen sollten zur Verständigungen von Menschen dienen und da ist die bestehende Vielfalt schon jetzt so groß, dass keine Sprachsoftware-Entwicklungsfirma jemals alle Sprachen erfassen wird. Sollte man da nicht das Ziel eher auf echte Anwendungen ausrichten, wie z. B. einen Deutsch-Italienisch-Kurs? Fände ich wesentlich relevanter, weil die Wahrscheinlichkeit, dass ich je auf einen Klingonen treffen werde, gegen Null geht oder in die Unendlichkeit des Nichts, aber ich diskutiere ja auch im Eigeninteresse. Natürlich ist so etwas nicht so romantisch und hochgestochen wie Klingonisch und Hochvalyrisch.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/Condoritoo

So ein Unsinn ! ! ! Wenn ich als Deutscher Italienisch lernen will möchte ich doch nicht auf Englisch angewiesen sein. Englisch ist - zumindest für mich als Normalbürger - in keinster Weise wichtig . . . . und - by the way - ja wohl eine der ätzendsten Sprachen überhaupt :-)

March 8, 2019

https://www.duolingo.com/Schwabe77

Das sehe ich auch so :)

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Bernd133084

Sehr geehrter Herr Heioss, wer nun - wie geschrieben - italienisch lernen möchte, sollte es tun. Es geht hierbei nicht um eine Diskussion darüber, welche Sprache in unserem Land wichtiger ist. Und nur mal so: Für die Süddeutschen ist italienisch sehr wichtig. Man ist heutzutage mit em Auto in 5 Stunden im Tessin oder in Südtirol.

March 17, 2019
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.