https://www.duolingo.com/Aileme

Übersetzung a. d. engl. Forum: Anpassung der XP beim Austesten

Hier ist das Original auf Englisch zu finden:
https://forum.duolingo.com/comment/31193643
Dabei handelt es sich um eine offizielle Mitteilung eines Mitarbeiters.

Hier handelt es sich um eine schnelle Übersetzung. Ich bin kein Mitarbeiter und habe mit den Entscheidungen dazu nichts zu tun.


Hallo zusammen,

Wie Ihr vielleicht festgestellt habt, begrenzen wir, wie viele XP man bekommen kann, indem man sich aus Fähigkeiten austestet.

Wir erwarteten, dass sich die Begrenzung dieser Punkte für einige von Euch demotivierend fühlen würde. Diese schnelle Art, Punkte zu scheffeln wurde jedoch in einem Maß überzogen, die Beachtung nötig machte. Die ursprüngliche Funktion zum Austesten lieferte nicht die richtigen Anreize: Es animierte in zu hohem Maß zum austesten, was dem Lernen nicht zuträglich war. Da das Austesten für die meisten Nutzer eher selten vorkommt (beim Lernen einer neuen Sprache), haben wir die XP für das Überspringen von Einheiten reduziert. Wir versuchen, mit dieser Änderung viele unterschiedliche Faktoren in ein Gleichgewicht zu bringen. Hoffentlich werdet Ihr auf lange Sicht einen Gewinn sehen.

Während viele Leute mehr Fairness wollten und uns baten, uns mit diesem exzessiven XP Missbrauch in den Ligen (leaderboards) und anderen Ranglisten der Apps zu befassen, betrachteten viele andere die hohen Punktezahlen vom Austesten aus Einheiten als motivierend und empfanden die Änderung irritierend. Zusätzlich werden die Kronen derzeit nicht im Forum, in den Ligen oder auf der Profilseite angezeigt, obwohl sie dazu entworfen wurden, um Eure Fähigkeiten und Euren tatsächlichen Fortschritt in der neuen Sprache besser darzustellen.

Wir hören Eure Meinungen dazu und verstehen, dass die Reaktionen viel mit Motivation und dem Gefühl von Fortschritt zu tun haben. Wir berücksichtigen diese Rückmeldungen bei der Vergabe von XP. Wir entschuldigen uns, wenn diese Änderung als zu plötzlich empfunden wurde und interessieren uns für Eure Gedanken dazu jetzt und im Laufe der kommenden Wochen. Wir sind besonders interessiert an Antworten zu den Fragen: Wie oft testet Ihr aus / Wann beschließt Ihr, auszutesten?

March 8, 2019

26 Kommentare


https://www.duolingo.com/Marco_LoneWolf

Die Antwort auf die Frage am Schluss fällt mir sehr leicht:
Am Montag habe ich wie viele andere User auch -leicht irritiert- festgestellt, dass das Austesten nur noch 20 XP -anstatt wie bisher bis zu 500 XP- auf mein XP-Konto bringen.
Aber da es mir ja darum geht eine Sprache zu lernen, waren mir die XP letztlich egal (auch weil diese Änderung ja nicht mich allein, sondern ganz demokratisch einfach Jeden betrifft!!).
Zu mir persönlich: Ich lerne (zumindest mit diesem Account - ;-))) "Deutsch -> Spanisch" und "Spanisch -> Deutsch". In letzterem, also dem sogenannten Umkehrbaum, gibt es zum Einen einfach Themenbereiche, die ich längst beherrsche -> also austeste!
Zum Anderen gibt es viel weiter hinten im Baum Themenbereiche wie z.B. "Ciencia/Wissenschaft", die im ersten Kronenlevel nur eine sehr begrenzte Anzahl von neuen Vokabeln oder neuen Sätzen vermitteln, welche in den weiteren 4 Level durch nicht mal 2 neue Sätze oder Vokabeln bereichert werden. (Beweis für Zweifler: Hier der Inhalt des Level 1, womit ihr alle weiteren 4 Level ohne ein Problem bestehen würdet, auch wenn ihr nur wenig Spanischkenntnisse hättet!
==> http://prntscr.com/mvbvtn )
==> Ergo, habe ich auch dieses Level zu Recht ausgetestet!

Fazit: Ich habe aus oben genannten Gründen trotz der "nur" 20 XP, also eben durch meine Art zu Lernen, seit Dienstag trotzdem 16 Themen ausgetestet, und es werden bis Ende der Woche sicher deutlich über 20 sein!
Und, jetzt freue ich mich wie ein Kind wenn ich beim Austesten keinen Fehler mache und ein Lingot dafür bekomme, obwohl ich viel zu viel davon habe. ;-))
So schnell geht das: Bisher habe ich mich über die Massen an XP gefreut, jetzt freue ich mich über Fehlerfreiheit, resp. Lingots, was mir zumindest bei 9 der 16 ausgetesteten Themen gelungen ist. ;-))

Saludos - M@rco

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/sAuErKrAuT_BI0

Heist das man wenn man alles ausgetestet hat man nicht mehr lvl 25 werden kann das heißt alle Kronen oder lv25 ich persönlich habe keinen Bock 96 mal die Lektion der Junge ist Brot zu machen (ich finde die Idee dahinter gut). Also wird man nicht mehr belohnt den Test mit Herzen zu machen sondern BESTRAFT. Das finde ich unfair und ich habe selber gerne ausgetestet aber 30XP anstatt 300-600 ist schon hart.

March 13, 2019

https://www.duolingo.com/MissyLaMotte

Ich teste dann auch, wenn ich das Gefühl habe, die Inhalte eines Themas verstanden und genügend verinnerlicht zu haben. Normalerweise mache ich den ersten und zweiten Level eines Skills ohne austesten, damit ich sicher bin, die meisten Beispiele einmal gesehen zu haben. Danach mache ich, je nachdem, als wie schwierig ich den Skill finde, nur noch ein oder zwei Übungen pro Level und versuche dann, auszutesten.

Duolingo ganz ohne austesten wäre für mich unattraktiv, dazu sind mir die Übungen dann nach einer Weile zu repetitiv. Da habe ich dann irgendwann das Gefühl, für zu blöd gehalten zu werden, wenn ich gezwungen bin, zum zehnten Mal zu schreiben, dass auch ganz bestimmt alle Elefnten, Königinnen und Enten Reis essen.

Wenn ich es geschafft habe, mich aus Level 5 rauszutesten, bin ich in der Regel der Meinung, alles gelernt zu haben, was Duolingo mir zu dem Thema beibringen kann. Ich habe fertig. Ich käme dann auch nicht auf die Idee, später noch einmal zu dem Thema zurück zu springen und weitere Übungen dazu zu machen.

Das Austesten ermöglicht es mir, selbst zu entscheiden, wann ich das Gefühl habe, genug geübt zu haben, und mein Wissen eben zu testen.

Im Prinzip ist es mir egal, wie viele Erfahrungspunkte man für was bekommt. Aber mich stört, dass der Level dann von den Erfahrungspunkten abhängt. Der Level sollte meiner Meinung nach wiederspiegeln, wie gut man eine Sprache im Rahmen von Duolingo beherrscht, also eher, wie viele Kronen man erreicht hat, nicht davon, wie viele XP man erwirtschaftet hat. Ich hatte z.B. im Englisch/Spanisch Baum, wo ich (weil ich den Baum ja vorher schon von Deutsch nach Spanisch gemacht hatte und sich da eben doch das meiste wiederholt) alle Level nur ausgetestet habe, schon nach ungefähr der Hälfte des Baumes auf Level 25 war. Das ist natürlich auch Quatsch.

Ich fände es gut, wenn die XP und von mir aus auch die Lingots von der Anzahl der tatsächlich gemachten Übungen abhingen, die Level aber von den Kronen, also den tatsächlich erreichten "Leistungen" in einer Sprache. Dann könnte ich mich mit der Änderung bezüglich der XP fürs Austesten besser anfreunden.

So wie es jetzt ist, ist es ein bisschen absurd, weil man im Prinzip einen ganzen Baum vergolden kann und trotzdem nicht auf Level 25 kommt.

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Marco_LoneWolf

Hi Missy! Echt ein Super Beitrag von Dir!
Vor Allem der Abschnitt - ich zitiere:
"Ich fände es gut, wenn die XP und von mir aus auch die Lingots von der Anzahl der tatsächlich gemachten Übungen abhingen, die Level aber von den Kronen, also den tatsächlich erreichten "Leistungen" in einer Sprache."

Ich wünsche mir mir noch mehr User, die genauso mitdenken wie Du! (Dein letzter Satz ist vollkommen berechtigt, aber ich gehe mal gnädig davon aus, dass eine Organisation wie DUOLINGO nicht so doof sein kann diesen Missstand von goldenem Baum und Level 25 nicht korrigieren zu können!
Wenn die auch nur ein wenig Ahnung von Logik und Mathematik hätten, müssten sie seit der Einführung der Kronenlevel, die XP-Level schon längst gelöscht haben!)

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Erst durch diese Diskussion wird mir klar, dass die Levels wohl von den XPs abhängen und nicht von den Kronen, was ich immer dachte, es wäre anders herum.

Da bin ich der gleichen Meinung, dass das Sprachlevel eher mit den Kronen abgebildet wird.

Allerdings, wie hier auch schon erwähnt wurde, sagen die Kronen auch noch nicht aus, wie gut ich tatsächlich eine Lektion beherrsche. Das würde erst ein Test zeigen.

Da wäre meine Idee, nach dem 5. Level im normalen Durcharbeitenmodus (also nicht im Freischalten über das Austesten) ein Testlevel mit 3 oder 5 Runden hinzu zufügen, die ebenso mit den Herzchen arbeiten. (3 oder 5 Runden deshalb, damit eben durchaus möglichst alle Felder in einer Lektion abgefragt werden können)

Hat man diesen Test Fehlerfrei erfolgreich bestanden, gibt es grüne Lingots und hat man ihn passabel mit 2, 3 Fehlern bestanden gelbe Lingots, wie hier schon mal jemand als Idee reingebracht hatte.

Hat man diesen Test jedoch nicht bestanden, wird nochmal ein oder zwei Level zurückgeschaltet, um weiter üben zu können.

Die roten Lingots sind also dann die Belohnung für kontinuierliches Üben und durcharbeiten der Levels, die gelben und grünen Lingots würden dann die tatsächliche Sicherheit und Anwendung der Sprache darstellen.

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Steinchen276316

Ich stimme allen Vor-Kommentatoren in jeder Hinsicht zu, vor allem aber auch Dir, Missy, in Bezug auf das erfolgreiche Austesten aber Nicht-Erreichen des Kronenlevel 25. Die erreichten XPs sind mir grundsätzlich egal, aber wenn ich alle Kronen "golden" habe, hätte ich dafür auch gerne Level 25 (und nicht 24 wie bei mir mit Englisch).

Andererseits bin ich im Kurs Englisch/Spanisch bereits auf Level 22, obwohl ich noch sehr, sehr weit davon entfernt bin, alle Kronen geschafft zu haben, in vielen Bereichen stehe ich sogar noch auf Stufe 1...

Ansonsten lerne ich hier wie die meisten anderen ganz klassisch und teste erst aus, wenn ich den Stoff ausreichend beherrsche (Deutsch/Spanisch, Englisch/Spanisch und Spanisch/Deutsch).

March 11, 2019

https://www.duolingo.com/DirkLanghein

In meinem Fall hängt die Verwendung des Austestens von der Sprache und meinem Sprachlevel ab. Ich habe mit Deutsch-Englisch begonnen, obwohl mein Level hier eigentlich schon oberhalb des mit Duolingo erreichbaren lag. Aber man kann ja immer noch etwas lernen, und etwas strukturierte Lernpraxis kann auch nicht schaden. Ich habe also den Baum auf klassische Weise "erledigt", bevor die neuen Übungslevel eingeführt wurden. Ich gebe zu, ich fand es schon etwas komisch, "fertig" zu sein, ohne das höchste Gesamtlevel erreicht zu haben. Also habe ich die Level 4 und 5 ausgetestet und so beide Ziele erreicht: Den goldenen Baum und Level 25. Die Level 4 und 5 der Übungen gaben einfach zu wenig Neues für mich, deshalb hielt war das für mich der optimale Weg. Parallel zu diesem Baum habe ich Engisch - Dänisch bearbeitet. Hier habe ich mich ohne Austesten in allen Übungen auf Level 3 gearbeitet. Zu diesem Zeitpunkt habe ich den Umkehrbaum Englisch - Deutsch und zusätzlich Englisch-Schwedisch begonnen.

Im Dänischen hatte ich Vorkenntnisse, Schwedisch ist völlig neu für mich. Also habe ich jetzt folgende Strategie angewendet: Das Erlernen von Schwedisch hat Vorrang, in den beiden anderen Sprachen habe ich relativ wenig Zeit investieren wollen. Englisch-Deutsch, wie oben schon angedeutet, hat nur sehr wenig Lerneffekte für mich, die ich aber nicht missen wollte. Also: Täglich eine Übung austesten. Englisch-Dänisch hatte für mich einen Stand, bei dem ich sehen wollte, wie weit ich bereits ohne Hilfen kommen kann. Also habe ich auch hier täglich eine Übung ausgetestet, soweit ich nicht an Fehlern gescheitert bin. In diesem Fall habe ich die Einzelübungen durchgeführt und erst wieder bei der nächsten Lektion das Austesten versucht. Englisch-Schwedisch habe ich dagegen, soweit ich mich richtig erinnere, noch keine Übung ausgetestet. Einfach deshalb, weil diese Sprache für mich neu ist.

Vor diesem Hintergrund plädiere ich dafür, dass für den Lerntyp "Auffrischen von Sprachkenntnissen" Abkürzungen weiter zulässig bleiben, allerdings sollte die Sprachfertigkeit auch irgendwie nach außen erkennbar sein. Heute wird dies durch "Level 25" dargestellt, das kann auch gern geändert werden. Aber wenn ich dafür todlangweilige Wiederholungen immer derselben Übungen ohne Lerneffekt durchführen muss, ist das einfach frustrierend.

Im Bereich Englisch-Schwedisch bin ich dagegen als Sprachneuling kaum am Austesten interessiert, hier will ich mir Sprachwendungen "einhämmern", auch wenn die Wiederholungen manchmal etwas langweilig werden.

Fazit: Mir geht es nicht um sinnfreie "XP-Jagd", sondern je nach Lernziel um unterschiedliche Lernstrategien. Am Ende möchte ich aber trotzdem die Anerkennung haben, alle Herausforderungen von Duolinge gemeistert zu haben. Nicht für andere, aber als Lernanreiz für mich! Genau das funktioniert heute aber nicht mehr, wenn ich zwecks Auffrischung der Sprache nur austeste, für diesen Zweck muss nachgebessert werden.

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/HorstSchwickart

Ich begrüße die Änderungen ausdrücklich, das Jagen nach XP schadet dem Lerner.

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Devinja1

Danke für die Übersetzung und hier meine Meinung.

Ich bin erst über die jetzigen Meldungen bzgl. des Austestens auf die XP-Vergabe aufmerksam geworden. Ich hatte vorher (hier in Englisch) zwar schon geschaut, welche Vorkenntnisse ich habe und mit dem Austesten nur weitere Lektionen freigeschaltet, aber nie auf die Punktevergabe geschaut.

Zwar sollen die spielerischen Elemente zur Lernmotivation beitragen, aber wenn plötzlich das Lernen nicht mehr im Vordergrund steht, sondern das Spielen und die Punkte nichts über den Lernfortschritt aussagen, hat es sein Ziel verfehlt.

Allerdings, wie hier auch schon jemand kommentierte. Egal welche Änderungen und Erweiterungen das Duolingo-Team vorsieht, die transparente Kommunikation würde sicherlich viel Ärger ersparen.

Fazit: Die Reduzierung der Punkte auf ein realistisches Maß ist für mich okay. Frühere Kommunikation wäre optimal.

March 9, 2019

https://www.duolingo.com/Marco_LoneWolf

Genau so DANKE an Devinja1!! Ich stimme Dir in allen Punkten zu!!

March 9, 2019

[deaktivierter User]

    Die Leaderboards (Bestenlisten) sind es, die zu exzessivem sammeln von XPs verführen! Ich suche eine Möglichkeit, aus den Bestenlisten auszusteigen, denn es lenkt mich, ehrlich gesagt, zu sehr von meinem eigentlichen Lernprogramm ab! Hier also meine Frage: Wie komme ich aus den Bestenlisten ganz raus?

    March 11, 2019

    https://www.duolingo.com/MarliesFlo1

    Wo finde ich die leaderboards? Ist man dort automatisch vertreten?

    March 12, 2019

    https://www.duolingo.com/Hannibal-Barkas

    zunächst: Danke, Aileme, für die Info. Diesen Beitrag habe ich mal wieder nicht angezeigt bekommen.

    Ich schließe mich der Meinung von Marco an. In Zeiten von exzessiver Punkteschwemme war der alleinige Zweck des Testens oft genug der schnelle Erwerb von XP. Seit der Änderung teste ich nur noch aus, wenn der Inhalt bekannt ist (wieso nochmal 30 Lektionen zu einem Thema machen, wenn das Lernziel bereits erreicht ist). Diese Möglichkeit sollte also unbedingt erhalten bleiben.
    Mein Fazit: der üppige Punkteerwerb steht dem eigentlichen Grund, weshalb ich bei Duolingo bin, nicht mehr im Weg. Da es eine Gesamtumstellung war, ist auch niemand besonders bevorzugt worden. Ursprünglich hatte ich befürchtet, es handele sich um einen A/B-Test. Der Aufschrei zeigt, dass das Team einen Nerv getroffen hat. Wegen mir kann es so bleiben.

    Nur eine Bitte: Kommunikation! Vorher informieren spart jede Menge wütende Kommentare

    March 9, 2019

    https://www.duolingo.com/Marco_LoneWolf

    Auch DANKE an Aileme!!! ... ansonsten @ Hannibal: Extrem souveräne Meinungsäußerung! Ich stimme Dir in allen Punkten zu!!

    March 9, 2019

    https://www.duolingo.com/Rosi-dd

    Ich verwende das Austesten vorrangig in den Level 3, 4, 5. Die Level 1 und 2 sind für mich die „Lernlevel“ und die anderen dienen zur Wiederholung und Festigung. Dabei würde ich es begrüßen, wenn es noch eine bessere Balance zwischen Zeitaufwand und Leistung geben würde, z.B. 30 XP bei fehlerfreiem Austesten ab Level 3.

    March 10, 2019

    https://www.duolingo.com/Devinja1

    Frage an Aileme

    Werden denn eigentlich die Meinungen, Erfahrungen und Vorschläge in diesem deutschen Baum ans englische Entwicklungsteam weitergereicht? Oder sollte man eher im Originalbaum posten?

    March 10, 2019

    https://www.duolingo.com/Aileme

    Das Personal hat den Link zu dieser Diskussion. Ich gehe schon davon aus, dass hier jemand reinsehen wird.

    March 10, 2019

    https://www.duolingo.com/Devinja1

    Okay danke! In der Hoffnung, dass jemand von denen auch des Deutschen mächtig ist ;-).

    March 10, 2019

    https://www.duolingo.com/MarliesFlo1

    Jetzt verstehe ich, warum man seit einiger Zeit beim Austesten nur 20 XP erhält. Ich bin auch mit den 20 XPs zufrieden, doch dann dauert es ewig lang, bis man auf Level 25 ankommt. Wie schon in einem Kommentar erwähnt wurde, ist es häufig langweilig, die (fast) gleichen Sätze zum xten Mal zu wiederholen. Die Funktion der Kronen habe ich noch nicht durchschaut. Wozu sind sie nötig? Und was macht man mit den vielen Lingots? Saludos Marlies

    March 12, 2019

    https://www.duolingo.com/Telpi

    Die Kronen sollen den Lernstand anzeigen, sind ansonsten aber meines Erachtens nach nicht sonderlich wichtig.
    Wenn du im Lingotladen schon alle Sachen gekauft hast, kannst du sie nur noch Usern schenken, die hilfreiche Kommentare abgegeben haben.

    March 23, 2019

    https://www.duolingo.com/Devinja1

    Mein Fazit, nachdem ich mir nochmal die Diskussionsbeiträge hier im Baum angeschaut habe:

    Das Austesten ist wichtig, einerseits für fortgeschrittenere Lerner, die damit ihr Lernlevel austesten und gleichzeitig aber auch Lektionen freizuschalten.

    Aber auch für Lerner, die gerade am Anfang evtl. nur 2-3 Kronenlevel durcharbeiten und die letzten durch Austesten freischalten, weil es manchmal auch sehr stupide sein kann, immer die gleichen Sätze üben zu müssen.

    Die Belohnung ist wichtig für die Motivation. Wenn man mit dem Austesten zeigt, dass man den Stoff durchaus beherrscht, möchte man dies im Lernlevel auch angezeigt bekommen.

    XPs können aber auch zum spielen verleiten und nicht unbedingt dem Ziel gerecht werden, eine Sprache zu erlernen. Da das Lernlevel mit den XPs zusammenhängt, kann man leicht sich auf ein hohes Level hypen ohne wirklich diesem Niveau zu entsprechen.

    Daraus ergibt sich:

    Das Sprachlevel nicht mehr (allein) von den XP's abhängig zu machen, sondern eher von den Kronen. Denn diese zeigen ja eigentlich an, wo der Lerner gerade steht. Dann wird mit dem Austesten und dem erreichen des Levels seine Lernerfahrung gewürdigt. Außerdem hätte man dann die volle "Punktzahl" wenn man die ganzen Lektionen bis zum Schluss durchgearbeitet hat.

    Evtl. müsste man noch eine Anpassung vornehmen, weil wohl in verschiedenen Sprachen eine verschieden hohe Anzahl an Kronenlektionen vorhanden sind.

    Wie kann man Fehlerfreiheit belohnen? In dem normalen Durcharbeiten eines Levels sind Fehler ja erlaubt, die Abfragen werden dann eben sooft wieder vorgelegt, bis man die richtige Übersetzung liefert. Das ist auch gut so, um nicht demotiviert zu werden. Allerdings kann man eben ein höheres Kronenlevel erreichen, auch wenn man in den Übungen viele Fehler gemacht hat.

    Das heißt, ein Kronenlevel sagt noch nicht aus, ob man die Lektion auch sicher beherrscht. Da wäre es gut, die Fehlerfreiheit noch mit zu belohnen, durch z.B. andersfarbige Lingots, gelbe für wenig Fehler, grüne für Fehlerfreiheit.

    Dafür könnte es gut sein, nach dem 5. Level wiederum ein Testlevel einzufügen, welches vielleicht über 2,3 Runden die Sicherheit testet. Macht man zuviele Fehler, wird das Kronenlevel um eine Krone zurück gesetzt und man kann nochmals üben, macht man nur wenige Fehler, gibt es gelbe Lingots, ist man sogar Fehlerfrei gibt es grüne.

    Dann würden sowohl über die Kronen, aber auch über die gelben und grünen Lingots sein wirklicher Sprachstatus abgebildet.

    March 13, 2019

    https://www.duolingo.com/Telpi

    Wenn man eine Lektion freitestet, bekommt man, wenn man fehlerfrei ist, 1 Lingot.

    March 23, 2019

    https://www.duolingo.com/kunore11

    Diese Änderung ist mir in der letzten Zeit ebenfalls aufgefallen, ebenso dass sie auf verschiedene Personen anscheinend verschieden angewendet wird - ich sehe immer noch Personen in meinem Freundeskreis, die sich zu anders nicht schaffbaren Höhen aufschwingen. Ich finde es sehr motivierend, wenn man sich ehrlich durch die Stufen 1 bis 3 durchgearbeitet hat und sich dann selber austestet, ob man die Stufe 4 und 5 schafft. Ich mache es dann immer so, dass ich in diesen höheren Stufen erst einmal noch ein paar Lektionen voll absolvieren und dann erst nach dieser Auffrischung den Test setze. Heute habe ich den Übergang bei Adjektiven von Stufe 3 auf Stufe 4 versucht, mit drei Herzchen absolviert und leider nur 20 Punkt erhalten. Das fand ich schon sehr demotivierend. Ich würde noch verstehen, dass die Punktzahlen bei den Tests herabgesetzt werden, wenn man sich nur mühsam durch den Test quält und nur gerade so durchkommt. Diese Einschränkung aber auch bei vollem Bestehen aller Fragen anzuwenden, finde ich nicht gut. Das sollte man sich noch einmal überlegen.

    March 13, 2019

    https://www.duolingo.com/Victoire77

    Beim Ungarischen hat mir das Austesten geschadet, weil es eine neue, schwere Sprachen war. Aber Französisch und Spanisch habe ich im Gymnasium gelernt. Während ich Ungarisch und Italienisch nicht mehr austeste, habe ich Französisch von Deutsch, Deutsch-Französisch ausschließlich über Austesten absolviert, und Französisch von Englisch und Spanisch von Deutsch läuft derzeit auch über das Austesten. Ich habe derzeit nicht wirklich Zeit, eine neue Sprache zu lernen, und versuche stattdessen, meine vorhandenen Sprachkenntnisse zu perfektionieren. Leider ist Duolingo nicht für Fortgeschrittene konzipiert, obwohl gerade diese Gruppe, die oft wenig Zeit oder Geld hat, von Duolingo sehr profitieren könnte. Duolingo sollte mehr auf solche User eingehen und würde dann noch mehr wachsen...

    March 17, 2019

    https://www.duolingo.com/guffodelleneve

    Bei 5 mal Austesten hat man 100 Punkte, ohne Austesten gibt es für 10 Lektionen 100 Punkte . Das ist Gerechtigkeit für beide Arten des Lernens.

    March 18, 2019

    https://www.duolingo.com/kunore11

    Folgende Kritikpunkte möchte ich an der Vorgehensweise von Duo vorbringen:

    • Es werden Änderungen durchgeführt, ohne dass die Nutzer davor darüber informiert werden. Sie stellen nur verwundert fest, dass irgendetwas anders ist und fragen sich warum.

    • Eine Umfrage nach einer schon erfolgten Änderung zu starten, finde ich sehr eigenartig. Wozu soll diese Umfrage dienen? Zur Begündung der schon erfolgten Änderung?

    • Auch diese Diskussion erfolgt quasi hinter den Kulissen. Nur wer z. B. auf der Suche nach einer Kontaktmöglichkeit mit Duo ist, weil er sich über geänderte Festlegungen wundert, findet einen Zugang. Wenn man schon zu einer allgemeinen Diskussion auffordert, muss es für alle Nutzer gut sichtbar einen Link zu dieser Diskussion geben.

    March 19, 2019
    Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.