1. Forum
  2. >
  3. Thema: Duolingo
  4. >
  5. BITTE & WARNUNG an alle Duoli…

https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

BITTE & WARNUNG an alle Duolingo Freunde! Schützt eure Privatsphäre besser!

Mir ist in letzter Zeit wieder vermehrt aufgefallen, wie arglos viele User mit persönlichen Daten umgehen:

  • Da werden im Profil vollständige Namen genannt obwohl sie sehr selten zu sein scheinen.
  • Der Name ist erfunden, aber das echte Foto wird als Profilbild verwendet, obwohl dies bereits an vielen Stellen im Internet (FB, Instagram, etc.) veröffentlicht wurde, oder ...
  • In dem Text unter dem Profilbild stehen einfach zu viele private Informationen.
  • Mal ganz davon abgesehen, was User in ihren Beiträgen alles von sich preisgeben.

Was ist das Ergebnis?
Man/Alle mit etwas Ahnung von IT/ Ich mit viel Ahnung über IT-Recherche/ aber auch script-kiddies und Möchte-gern-Hacker können binnen Minuten:

  • vollständige Realnamen
  • Bild
  • Alter
  • vollständige Adresse
  • meist auch Mail-Adresse, und mobile und Festnetznummer

recherchieren, und dies, wo duolingo und duome eh schon Unmengen von Daten liefern! (Und mir fallen leider ad hoc gleich mehrere User hier im Forum ein, auf die alle aufgeführten Kriterien zutreffen - also nicht nur die Fehler, sondern auch, dass es in wenigen Minuten möglich war alle die in rot geschriebenen Informationen zu recherchieren - eigentlich erschreckend! Und, ich darf diese User nicht mal warnen! Denn würde ich auch nur eine/n anschreiben oder anrufen, wäre das schon eine Art Stalking, oder sonst ein unerlaubter Eingriff in die Privatsphäre ... Pech für diese User.)

Ich habe viele Jahre im Bereich IT-Sicherheit großer Organisationen gearbeitet (die auch oft arglos waren, und dies für manch ein Unternehmen sehr teuer wurde), gerade deshalb warne ich ja vor solcher Arglosigkeit! Es gibt auch Leute, welche diese Informationen missbrauchen! (Stelle Dir vor: Jemand hat schon all deine Daten, und dann erzählst Du noch im Forum, dass Du morgen für 3 Wochen in den Urlaub fliegst ...)

Deshalb ==> Einfach vorsichtiger sein!

Gruß - M@rco

PS: Es lohnt sich auch mal hier reinzuschauen: https://wiesicheristmeinpasswort.de/ Da kann man dann sehen, dass das Passwort "Maria0815" in 3 Sekunden zu knacken ist, während das Passwort "#42Na!&?"
(42Na = four two na = Fortuna, also leicht zu merken) mit derzeit herkömmlichen Mitteln erst in Jahren zu knacken wäre ...

Noch besser: MgmdadZmjWenPa (Die Anfangsbuchstaben des Satzes: "Mann geht mir das auf den Zeiger mir jede Woche ein neues Passwort auszudenken") ;-))))

May 13, 2019

38 Kommentare


https://www.duolingo.com/profile/Mr.MinishCap

Du hast absolut recht!

Gruß - Mr.PoliteDodo


https://www.duolingo.com/profile/DerBarbar

Anmelden über Facebook oder Google ist ein weiteres Problem.


https://www.duolingo.com/profile/SmashCookie

Das ist ein toller Rat, du sollst ihn in den englischen und spanischen Foren veröffentlichen, um mehr Leute zu erreichen.

Es ist egal, ob du eine Übersetzer verwenden.


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Hi SmashCookie!

Deine Idee ist wirklich GENIAL!!
Habe da gar nicht daran gedacht ... aber ich schreibe eh schon oft 4 - 5 Stunden an Beiträgen fürs Forum, und deswegen denke ich: Jetzt sind mal andere dran, die das mal eben (viel schneller als ich) ins Spanische oder Englische übersetzen können. Ich habe auch keine Recht auf Copyright => Also kann es jeder als seinen Beitrag ausgeben und den Text verändern, wie er es für richtig hält!!

Saludos - M@rco

PS: Ich werde den Text gleich nochmal mit all seinen Formatierungen in gelb unterlegt ganz unten anhängen und selbst mit -4 bewerten, damit er ganz unten steht, und ihn jeder samt Formatierung kopieren kann!


https://www.duolingo.com/profile/Regenbogen245037

Danke für Deine eindringlichen Warnungen.


https://www.duolingo.com/profile/sAuErKrAuT_BI0

Vielen Dank Marco 1!!!


https://www.duolingo.com/profile/Fotograefin

Manchmal ist es gar nicht so schlecht, ein paar Sachen von sich preiszugeben, dann wird man nämlich uninteressant und keiner schert sich um Deine wirklichen Geheimnisse.

Vor über zwanzig Jahren chattete ich mit einem "Ron Sommer", der ein Riesengeheimnis um seine Person machte. Diese Geheimnistuerei reizte mich so sehr, dass ich seinen richtigen Namen herausfand und als ich ihn damit konfrontierte, verschwand er vom Chat.

Für mich, die mit realem Namen unterwegs war, interessierte sich kein Mensch. Das kommt aber immer auf die Funktion darauf an. Als Moderator bist Du angreifbarer, als als normaler User.

Was mich viel mehr stört, als dass jemand wissen könnte, dass ich spanisch lerne, wenn Google "denkt", ich hätte Krebs, weil ich mich darüber informiert habe oder dass ich die ganze Zeit Lampen angezeigt bekomme, weil ich mir mal eine angeschaut habe.

Liebe Grüsse Fotograefin (normalerweise schreibe ich hier meinen Namen :-))


https://www.duolingo.com/profile/Olaf.Rabbachin

Ron Sommer

LOL. Lang ist's her!

Was mich viel mehr stört, als dass jemand wissen könnte, dass ich spanisch lerne, wenn Google "denkt", ich hätte Krebs, weil ich mich darüber informiert habe oder dass ich die ganze Zeit Lampen angezeigt bekomme, weil ich mir mal eine angeschaut habe.

Dafür brauchen Google und Konsorten deinen Namen nicht. Dafür müsstest du schon grundsätzlich auf Browser wie Tor ausweichen, dein Handy rooten und was weiß ich noch alles. Und ich bin nicht wirklich überzeugt, dass das ausreichen würde. Tenor: wer wirklich anonym bleiben will, hat eine riesige Menge Arbeit (und kann trotzdem nicht 100%ig sicher sein). Und das gilt insbesondere dann, wenn man den richtig bösen Buben (Big Brother et al) entgehen bzw. kein Futter vorwerfen will.

Ich sehe die "Basisanonymität" per Fantasiename allerdings als durchaus sinnvoll für bestimmte Gruppen an. Spontan: junge Menschen, insbes. Mädchen/Frauen, die sich vor Stalkern schützen möchten oder einer Gruppendynamik/Mobbing vorbeugen möchten. Lustig ist aber zweifelsohne, dass der Versuch oft nach hinten losgeht. Ich bin schon mehrmals auf ziemlich einzigartige Fantasienamen getroffen, die man nur mal googeln muss, um unter den ersten paar Suchergebnissen die passende Person mit echtem Namen zu finden, weil der Name an diversen Orten verwendet wird. Besser (aber gemein) wird's natürlich, wenn man den Fantasienamen einer anderen Person verwendet. ;-)


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

@greenyardz Vielen Dank für deine Meinung über mich! ;-)
Aber ich möchte nicht, dass Du mir so viele Lingots gibst. Besser Du kaufst dir davon öfters mal einen "Streak auf EIS", dann macht es nichts wenn Du mal einen Tag keine Zeit zum Lernen hast.


https://www.duolingo.com/profile/greenyardz

ok danke bist ein großes und meiner meinung nach gutes vorbild von mir


https://www.duolingo.com/profile/greenyardz

habe dir erstmal alle meine lingots gegeben find dich super danke nochmal für deine hilfe finde das echt aufrichtig von dir wie du allen hilfst =)


https://www.duolingo.com/profile/greenyardz

bester typ den ich kenne hier noch ein paar lingots


https://www.duolingo.com/profile/Mater3260

Hallo "Marco",

ich stelle fest, dass ich nicht genug nachgedacht habe, beim Anlegen meines Kontos. Ich gehöre zu den offensichtlich zu Doofen … Irgendwie dachte ich, es ist ja egal, ob jemand weiß, dass ich französisch lerne und so... Aber ich sehe, das muss ich auch aus anderer Perspektive anschauen wollen. Ich zweifle nicht daran, dass man mich schnellstens vollständig auf dem Schirm hat, so man das möchte.

Nun die Frage: Kann ich daran noch etwas ändern, also konkret z.B. meinen Nutzernamen, ohne dabei meine Fortschritte zu verlieren. Ich hätte jetzt nicht wirklich Lust, mich nochmal durch die ganzen Übungen durchtippen zu müssen um dann wieder richtig üben zu können … Also ich weiß schon, wie ich zu meinem Profil finde und da bisher Eingegebenes ändern kann, ich bin nur unsicher, ob dann beim nächsten Login, mit den geänderten Daten, alles auf meiner Lernseite und in den Fortschritten noch so ist wie zuvor.

Bestimmt für deine Verhältnisse eine unglaublich blöde Frage, für mich aber schon wichtig im Voraus zu wissen. Ich würde mich über Antwort freuen. Herzlichen Dank für die Warnung.


https://www.duolingo.com/profile/Selket62

Hallo Maren, du kannst bei unbesorgt bei "Konto" den Benutzernamen und bei "Profil" den Namen ändern. Das hat keine Auswirkungen auf deine Fortschritte.


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Bonjour Maren! Ce n'est pas un problème. ( ... reimt sich sogar ... ;-))
Du kannst deine Namen getrost ändern, und zwar:
Hier ==> https://www.duolingo.com/settings/account , und
hier ==> https://www.duolingo.com/settings/profile (einfach anklicken!)
Die Namenänderung hat keinen Einfluss auf deinen Account, deine Fortschritte oder sonstige Eigenschaften auf dein Duolingo-Profil!
Du meldest dich ja auch mit Mailadresse und Passwort an.
Gruß - M@rco


https://www.duolingo.com/profile/Mater3260

Vielen Dank, ich werde mich kümmern. Ich finde es sehr schön, dass hier so viel gegenseitige Unterstützung passiert. Geht mir auch bei anderen, inhaltlichen Fragen bezüglich des Lernstoffes so. Feine Sache!


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Aber Alles nichts gegen deine tägliche Arbeit. Hochachtung davor! ... auch der Fernsehbeitrag auf BR war sehr aufschlussreich ... ;-) OK, gerade haben sich beide Namen geändert! Sehr gut! ... und wenn Du keine Zahlen im Namen haben willst, kannst Du auch _Mater_ oder M_a_t_e_r probieren, usw. ;-))))


https://www.duolingo.com/profile/Mater3260

;-) alles klar :)) was deine Aussage nochmal gut unterstreicht … Lieben Dank für deine Anerkennung. Auf weiteres gemeinsames Lernen


https://www.duolingo.com/profile/Telpi

Vielen Dank für deinen Beitrag, Marco. Das man sogar die echte Adresse/die E-Mail herausfinden kann, wusste ich noch nicht. Allerdings hoffe ich, dass es bei mir schwerer ist, da ich weder auf WhatsApp, noch auf Facebook, Twitter, Snapchat, ... unterwegs bin.
PS: Ich denke mein Passwort ist sicher, wenn bei "benötigte Zeit" "Jahrhunderte" steht :-)


https://www.duolingo.com/profile/Linus588158

Sorry für meine Naivität, aber wer stalkt denn bitte Leute, die er auf Duolingo sieht? Man kann die Leute hier ja nicht einmal anschreiben.


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Du hast es offensichtlich nicht verstanden. Es geht ja gerade darum, dass es hier viele User gibt, die ihr Profil mit vollem realen Namen und realem Bild angelegt haben, dann reichen oft 10 Sekunden googeln, und Du hast zusätzlich Adresse, Telefonnummer, Mailadresse, etc.
Ein User hier im Thread hat mich hier etwas weiter oben angeschrieben - ich zitiere "... schreib mir eine E-Mail, ich bin leicht zu finden!" Wenn Du diesen User googlest, hast Du genau all die Daten, welche ich soeben aufgezählt habe, und sogar noch viele mehr.
Und auch wenn Du nicht gestalkt wirst, und Dir dann jemand 10 Pizzas bestellt oder ähnlichen Unfug treibt, kann dies auch sehr belastend sein.

Und ich sehe ja, wie viele User entweder ihren Namen oder ihr Bild ganz schnell nach diesem Artikel gewechselt haben - Warum wohl?

Einige User haben sich sogar direkt bei mir bedankt, weil man mich sehr wohl anschreiben kann - zwar ohne Verbindung zu irgendwelchen Daten von mir - aber es gibt auch Möglichkeiten der völlig anonymen, und sicheren Kontaktaufnahme!


https://www.duolingo.com/profile/PedroHafermann

Gleichzeitig gibst du in einem anderen Beitrag an, wie man dich via Teamspeak erreichen kann, und weist auf ein Youtube-Video hin, in welchem sich eine Emailadresse von dir findet, und dein Youtube-Kanal verrät deinen Wohnort. Und du ermunterst an wieder anderer Stelle eine(Sternchen)n User(Sternchen)in zur privaten Kontaktaufnahme, was ja letztlich auch zum nicht-sorgfältigen Umgang mit privaten Daten führen kann.


https://www.duolingo.com/profile/xiimyr

die Grundidee ist richtig und es ist auch gut das du es den Leuten sagst, auch wenn sowas inzwischen eigentlich zur Grundkenntnis übers internet und surfen sein sollte.

dennoch wie du siehst habe ich mein richtiges bild dabei aus zwei gründen. erster grund mein eigendliches profilbild war gerade nicht zur hand und das bild fand ich am besten. zum zweiten. es ist für mich zu spät ich habe in meiner jugend zu viel freigegeben jetzt auf "ich muss mich absolut anonym verhalten" wäre schwachsinn.

ich muss aber sagen es war interessant zu lesen was der olaf zu erzählen hatte


https://www.duolingo.com/profile/Olaf.Rabbachin

Das hat mit (Un-) Vorsicht nicht zwingend zu tun. Ich (auch IT'ler) gebe ganz bewusst meinen echten Namen an. Dass jemand ruck-zuck ggf. meine Adresse und weitere persönliche Angaben herausfinden kann, ist dabei für mich absolut in Ordnung.

Problematisch würde es hier aus meiner Sicht erst, falls ich kompromittierende Informationen in diesem Zusammenhang veröffentlichen würde (wie in deinem Beispiel der berühmte Urlaub, der sofort von üblem Gesindel für Einbruchszwecke verwendet wird), oder Dinge, die mir in irgendeiner Weise negativ angelastet werden könnten (der berühmte Motzer über US-amerikanische Präsidenten und die Freude über Abweisung beim Versuch der Einreise in die USA dank Big Data und Big Brother, etc.). Aber mit normalen Umgangsformen und getreu dem Motto "denken vor dem Schreiben" kommt man dabei - wie auch in der "wirklichen Welt" weiter.

Und warum mache ich das? Ich halte es schlicht für guten Stil. Wer sich persönlich miteinander unterhält, kennt/nennt sich üblicherweise auch beim Namen. Im Übrigen kann man sich über den Namen ggf. auch außerhalb eines Forums wie diesem hier "finden", sofern erforderlich. Mir schon mehrfach passiert. Mit meinem Namen ist die Suche auch ganz besonders einfach. :-) Insbesondere - um bei Sprachen zu bleiben - hätte ich z. B. mehrmals gern Kontakt zu Mitstreitern bei Memrise aufgenommen, die Kurse erzeugt haben und Fehler in ihren Kursdaten haben. Bei verklausulierten Namen und keiner sonstigen Kontaktinfo ist das halt leider nicht möglich, wenn der Betreiber (gilt für Memrise wie für Duo) keine sonstigen Kontaktmechanismen zur Verfügung stellt.

Die pauschale Panik, die du hier verbreitest, halte ich für unangebracht. Und Kennwörter haben damit rein gar nichts zu tun - den Zusammenhang sehe ich nicht, mal abgesehen vom allgemeinen Tipp.


https://www.duolingo.com/profile/Strandfloh

Ich halte es schlicht für guten Stil. Wer sich persönlich miteinander unterhält, kennt/nennt sich üblicherweise auch beim Namen.

Ich respektiere selbstverständlich dein Vorgehen, nur sehe ich das etwas anders.

Duolingo ist für mich kein eher privater Raum, sondern wie ein öffentlicher Raum, in dem ich nicht nur mit Bekannten, sondern vorwiegend mit Unbekannten kommuniziere. Im öffentlichen Raum laufe ich aber nicht mit einem Namensschild herum, und ich sehe auf meinen vielen Gängen in der Stadt auch niemanden, der das tut. Wenn ich jemanden nach dem Weg frage, stelle ich mich nicht erst mit meinem Namen vor.

Duo steht für mich auf dieser Stufe, und deswegen gebe ich auch nicht meinen Realnamen an. Für mich ist das kein schlechter Stil. Ich benehme mich dennoch so, wie wenn ich mit meinem Realnamen angemeldet wäre.

Vorsicht ist im Internet fast immer besser als Reue, und daher würde ich schon jedem empfehlen, erstmal verdeckt zu bleiben. Später kann man sich immer noch umentscheiden.


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Hallo Olaf,

aus meiner Sicht muss ich eine andere Realität zur Kenntnis nehmen. In den anderen Foren, in denen ich moderiere oder administriere, kam es immer wieder mal zum Stalken einer Person, oder es wurden auch andere Straftaten begangen. Ergo wussten die beschuldigten Personen, dass ich sie z.B. gesperrt habe, und haben mir über Dritte dann ernsthafte (aber wirkungslose) Drohungen zukommen lassen. Ganz anders in früheren Zeiten -als ich noch so drauf war wie Du- und auch mit Realnamen im Netz unterwegs war. Ich musste da eben auch mal den Einen oder Anderen von z.B. einem Game-Server bannen, weswegen manche dermaßen ausgerastet sind und sogar meine Familie ernsthaft bedroht haben. Mein Pech war dann noch, dass meine Kombi von Vor- und Nachnamen weltweit einmalig ist und ich dadurch extrem leicht zu finden war. Genau deswegen, und auch um meine berufliche Existenz zu sichern, musste ich mein Netzverhalten entsprechend ändern. Leute, die ich persönlich kenne und mag, erzähle ich natürlich viel von mir. Aber jegliche Art von privaten Infos an eine unbekannte Masse mit unberechenbaren Individuen herauszugeben, endet eben auch sehr häufig böse. Ein Freund von mir der bei der Kripo genau auf diese Machenschaften spezialisiert ist, könnte Dir sicher Unmengen von Gründen nennen, dass es sich lohnt sein Privatleben privat zu halten.
Und wenn Du einen Blick in mein Profil wirfst, siehst Du da eine einfache und gleichzeitig 100% anonyme Möglichkeit mit der jeder mit mir Kontakt aufnehmen kann, und welche nicht gegen DL-Regeln verstößt.

Und noch etwas zu den zu einfachen Passwörtern: Du machst dir keine Vorstellungen wie viele Duolingo-Accounts hier schon gekapert wurden. Seit einiger Zeit ist dies endlich systembedingt umgestellt worden, so dass die angewandte Methode nicht mehr funktionieren kann.

Saludos - M@rco


https://www.duolingo.com/profile/Olaf.Rabbachin

Moin!

In Sachen Stalking gebe ich dir vollkommen Recht!

Du musst das dann aber auch wirklich ernst nehmen, bzw. nicht durch in Postings eingestreute Informationen ad absurdum führen. Ich habe gerade mal geschaut - es hat mich extrem wenig Zeit gekostet, Deinen tatsächlichen Namen herauszufinden (zumindest bin ich sehr sicher, dass du das bist). Falls du wissen willst, wie/wo/was/warum, schreib mir eine E-Mail, ich bin leicht zu finden! :-)


https://www.duolingo.com/profile/Marco_LoneWolf

Ja gut, dass man Dich in unter einer Sekunde findet, ist offensichtlich so gewollt. ( ... oder gute Werbung!)
Aber zu mir: Meinen Namen gibt es nicht ein einziges Mal ausgeschrieben im Netz, ebenso gibt es kein Bild von mir im Netz. Ich bin in keinem sozialen Netzwerk und habe ein sogenanntes "unregistriertes" Handy, und noch bestimmt 30 ebenso unregistrierte, aber freigeschaltete Sim-Karten, selbst meine reichlichen Mail-Adressen sind nicht mit meinem Namen oder meiner Adresse verknüpft. Aber wenn Du dir so sicher bist, darfst Du gerne mein Monogramm hier angeben. Kleiner Tipp: Vor meiner Namensänderung lautete dies H.S.


https://www.duolingo.com/profile/Geomethrie

Nur so nebenbei: Man hat bei Memrise durchaus Kontaktmöglichkeiten über das Forum. Da kann man jeden User, auch die mit "Decknamen" anschreiben.
Wenn du mich anschreibst, liest keiner mit, soweit ich das beurteilen kann. Außer du vergrößerst den Verteiler, soweit ich das beurteilen kann.

Ansonsten halte ich durchaus für einen guten Rat, seine Identität nicht offen zu legen.


https://www.duolingo.com/profile/Olaf.Rabbachin

Die Kontaktmöglichkeiten bei Memrise beschränken sich halt auf das Forumkonto, dieses ist aber leider separat, bzw. losgelöst vom Memrise-Konto. Sprich, nicht jeder Memrise Benutzer hat ein Konto. Aber das ist ohnehin nur eine Randerscheinung in Bezug auf das Gesamtthema.


https://www.duolingo.com/profile/aidualk6

Danke für deinen Beitrag! Ein bisschen Realität in dem Meer aus Wahnsinn tut wirklich gut.


https://www.duolingo.com/profile/VolkerSteiger

Man kanns auch übertreiben. Gewöhnt euch dran, ihr seid schon lange gläsern. Was meinst Du, was Google und Co über dich wissen? Mehr als du denkst. Also, sensibel sein, ja. aber bitte keine Panikmache...


https://www.duolingo.com/profile/ChristianImExil

Es ging dabei ja weniger um Google under solche Konzerne (ja, schlimm genug, was die an Daten über einen sammeln), sondern darum, dass eben auch Leute an die Informationen kommen, von denen man das NOCH weniger möchte. Sicherlich ist übertriebene Panikmache fehl am Platz, aber ich halte den Beitrag für nützlich.


https://www.duolingo.com/profile/BetimBilal

yesssssssssssss

Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.