1. Forum
  2. >
  3. Thema: Duolingo
  4. >
  5. Lernt man durch Duolingo wirk…

https://www.duolingo.com/profile/shanofly

Lernt man durch Duolingo wirklich eine Sprache?

Ich habe mich vorgestern hier registriert, weil ich gerne meine Englischskills verbessern möchte. Vor allem die Grammatik fällt mir schwer. Ich frage mich allerdings, ob Duolingo überhaupt etwas bringt. Natürlich ist es wichtig, dass man auch Englisch spricht und ich habe gottseidank eine Arbeitskollegin, mit der ich nur Englisch sprechen kann aber ich bezweifle ein wenig, dass man durch diese Website eine Sprache so gut lernt, dass man damit problemlos im jeweiligen Land zurechtkommen kann.

Grüße Simon

June 21, 2019

27 Kommentare


https://www.duolingo.com/profile/fehrerdef

Duolingo ist m.E. wirklich gut dafür, Sprachkenntnisse durch tägliche Übung einzuschleifen. Auch kann man manche Kenntnisse vertiefen. Allein mit Duolingo eine Sprache zu lernen, halte ich für eher nicht machbar. Auch wenn es zumindest in manchen Kursen recht ordentliche "Tipps und Anmerkungen" gibt, die auch grammatische Hinweise enthalten, kann dies doch ein richtiges Grammatikbuch nicht ersetzen.

Also mir hat Duolingo sehr viel gebracht für die Vertiefung von Sprachen, die ich schon woanders gelernt habe. In einigen bin ich dabei sogar inhaltlich weiter gekommen.


https://www.duolingo.com/profile/edan837298

Hallo Simon,

ich sehe Duolingo eher als eine Ergänzung zu einem richtigen im Kurs im realen Leben. Ein Online Programm wird aus meiner Sicht nie das leisten können, was ein richtiger Unterricht (es gibt überall günstiger Volkshochschulkurse) leistet, in welchem du noch viel mehr sprichst und auf deine Aussprache geachtet wird, Fragen direkt beantwortet werden können usw.

Wenn du keinen Kurs besuchen willst, solltest du dich unbedingt zusätzlich die Grammatik lernen. Leider kommt bei Duolingo die Grammatik deutlich zu kurz, das können andere Apps tlw. besser, haben dafür aber auch wieder andere Schwächen. Teilweise wird die fehlende Grammatik etwas durch die Kommentare in jeder Übung ausgeglichen, es lohnt sich fast immer, diese zu lesen.

Duolingo ist mit Werbung kostenlos und dafür ist das Angebot wirklich klasse! Was Duolingo sehr gut kann, ist diese spielerische Art, wofür ich sehr empfänglich bin. Wie schreibt Duolingo zwischen den Übungen sinngemäß: in 15 Minuten Duolingo lernst du eine Sprache, was können 15 Minuten soziale Medien? Dem kann ich nur zustimmen!

Was ebenfalls hilft, ist auch online fremdsprachige Texte zu lesen, für die man sich interessiert. Außerdem bieten viele Streamingdienste inzwischen an, die Filme & Serien auch in der Originalsprache mit Untertitel (deutsch oder Originalsprache zu schauen). Beides kann ich nur empfehlen.

Alles Gute,

Edan


https://www.duolingo.com/profile/Ursula127366

dem kann ich nur zustimmen. Volkshochschulkurse kosten zwar Geld, aber man lernt nicht nur Grammatik, sondern kann vor allem auch Sprechen in verschiedenen Situationen üben - meist mit netten Menschen. Duolingo ist gut zum Wiederholen und Üben, aber ganz ohne Erklärungen der Grammatik kann die Varianten in der Grammatik nicht verstehen.


https://www.duolingo.com/profile/bernado-mamamu

Man kann eine Sprache unbewusst (wie ein Kind) oder wie in der Schule mit Gramatik und Vokabellisten lernen. Ersteres dauert in der Regel etwas länger führt aber zu einem sehr guten flüssigen Sprechen. Mit Sprachkursen wie Duolingo oder mamamu fördert man genau diese Sprachentwicklung. Schulische Sprachkurse fördern dagegen das theoretische Verständnis einer Sprache, beinhalten aber in der Regel viel zu wenig Übung. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit einer Kombination von etwa 80% Üben (wie mit Duolingo usw.) und 20% Lernen mit einem herkömlichen Sprachkurs gemacht.


https://www.duolingo.com/profile/olikra
  • 1412

Ich bin etwas enttäuscht von Duolingo, da es in meinen Augen ein besserer Vokabeltrainer ist, aber es ist kostenlos. Grammatik kann man m.M.n. nicht wirklich lernen, da die Erklärungstexte nur im Web lesbar sind und nicht in der App. Aber ich nutze es regelmässig im Zug oder wenn ich sonst wo warten muss um meinen französischen Wortschatz aufzufrischen und zu erweitern. Dafür ist Duolingo perfekt.


https://www.duolingo.com/profile/grauer_Pilger

Ich habe bislang mit einem anderen (kostenpflichtigen) Sprachlernprogramm Spanisch, Norwegisch und Französisch gelernt und nun Duolingo für mich entdeckt, weil es die Lücken schließt, die das andere Programm hat - nämlich die Möglichkeit, Dinge sehr oft zu wiederholen. Das ist für mich sehr wichtig.

Nur mit einem Sprachlernprogramm kann man meiner Ansicht nach keine Sprache vollumfänglich lernen, denn da fehlt das Essentielle: das Reden. Darum würde ich Dir dazu raten, Dir einen Konversationspartner zu suchen. Ich weiß nicht, ob ich hier Links zu externen Seiten setzen darf, aber wenn Du nach conversation exchange suchst, wirst Du da etwas finden.

Für mich war es auch sehr hilfreich, in Einzelstunden via Skype mit Lehrern, deren Muttersprache meine Zielsprache ist, zu investieren.Da konnte ich gezielt Fragen stellen und auch meine Konversationsskills verbessern.


[deaktivierter User]

    Hallo Simon! Ehrlich gesagt glaube ich nicht ganz das man hier eine Sprache lernen kann.
    Es ist wahrscheinich gut um hin und wieder mal zu üben und seine Sparachkentnisse aufzupeppen.


    https://www.duolingo.com/profile/Vabelie

    Vor drei Jahren hätte ich Dich nicht verstehen können.
    Eigentlich habe ich geglaubt, dass ich kein Deutsch, oder wirklich keine Sprache außer Englisch und meine eigene Muttersprache, lernen könnte.

    Sicherlich war Duolingo keineswegs genug. Es ist jedoch, was mir gute Grundlagen und die richtige Motivation gegeben hat.

    Was ich gerade geschrieben habe, ist wahrscheinlich bei weitem nicht perfekt. Ich kann aber bestätigen, dass ich jetzt Deutsch liebe, und dass es nur besser werden kann :)


    https://www.duolingo.com/profile/Thomas.Heiss

    @Vabelie

    Doch es war bereits perfekt!


    https://www.duolingo.com/profile/Vabelie

    Von Dir, Thomas, bedeutet es viel. Ich respektiere Dich, and danke Dir :)


    https://www.duolingo.com/profile/Karatefan

    Très bien écrit. :)


    https://www.duolingo.com/profile/alfonzit

    Ich wäre froh, wenn ich mich genau so gut in französisch ausdrücken könnte wie Du in deutsch. Chapeau oder meine Hochachtung !


    https://www.duolingo.com/profile/Bob20020

    Ich habe hier fast allen meinen Deutsch gelernt. Ich habe eine deutsche Prüfung bestanden, die sagt, dass ich Deutsch weiß. Es ist offiziell! Duolingo hat mir damit sehr geholfen.


    https://www.duolingo.com/profile/Hans89071

    Was haltet ihr von Babbel?


    https://www.duolingo.com/profile/grauer_Pilger

    Ich mag das Babbel-Konzept an sich sehr gern. Was mich als Grammatik-Nerd stört, ist, daß Babbel Informationen oft nur sehr bruchstückhaft lehrt - darum habe ich mir für Spanisch, Italienisch und Norwegisch immer Grammatiken und Übungsbücher gekauft, um die Dinge direkt umfassend zu lernen.

    Der Nachteil bei Babbel ist, daß es mMn nicht genug Übungen zur Wiederholung gibt - dafür ist Duolingo echt ideal. Auch gefällt mir bei manchen Babbelkursen (wie z.B. Norwegisch) nicht so gut, daß zu schnell zuviel Inhalt vermittelt wird, ohne daß man die Chance hat, ihn sich so richtig einzuprägen.

    Alles in allem ist die Mischung von Babbel und Duolingo (eben neben Büchern, YT und anderen Ressourcen) für mich ideal.


    https://www.duolingo.com/profile/edan837298

    Die Grammatik ist bei Babbel viel besser im Programm eingebunden als bei Duolingo und es hat mir anfangs auch bei der Grammatik zusätzlich zum VHS Kurs geholfen. Inzwischen habe ich es abgemeldet. Bei Duolingo gibt es nur in der Ausgangssprache Englisch Erklärungen zur Grammatik auf dem Glühbirnensymbol. Lernt man in der Ausgangssprache Deutsch, sollte man sich entweder privat (Bücher, You Tube Videos, Spanische Grammatik Internetseiten) oder in einem VHS Kurs die Grammtik aneignen. Ein VHS Kurs ist immer zu empfehlen. Im Gegenzug hat Duolingo jedoch bedeutend mehr Übungen und Inhalte, man kann so viele Sprachen lernen wie man möchte, es gibt hilfreiche Diskussionen zu vielen Sätzen, man kann die gesprochenen Sätze auch langsam vorlesen lassen, es hat diesen motivierenden Spielcharakter und es kostet vor allem nichts.


    https://www.duolingo.com/profile/fehrerdef

    Bei Duolingo gibt es nur in der Ausgangssprache Englisch Erklärungen zur Grammatik auf dem Glühbirnensymbol.

    Das stimmt nicht. Das kommt auf den einzelnen Kurs an. Der Kurs "Französisch von Deutsch" hat beispielsweise fantastische Tipps und Anmerkungen.


    https://www.duolingo.com/profile/edan837298

    Umso besser, danke für die Klarstellung.


    https://www.duolingo.com/profile/Sascha1085

    Also mir ist aufgefallen, dass das deutsche Duolingo wirklich noch zu wünschen übrig lässt (ist nicht wirklich Kritik, da es eine Heidenarbeit ist, das alles aufzubauen) ... aber wenn ich mir das englische Duolingo anschaue, habe ich keine Zweifel, dass Du damit allein eine Sprache recht konversationssicher lernen kannst.

    (Ich kann nur für Spanisch sprechen, bei anderen Sachen hab ich den Vergleich leider nicht)


    https://www.duolingo.com/profile/edan837298

    Hallo Sascha,

    Ich bin auch von Deutsch-Spanisch auf Englisch-Spanisch umgestiegen. Das lohnt schon alleine wegen den Stories, aber auch wegen den zusätzlichen grammatikalischen Infos auf dem Glühbirnen Symbol.

    Zu guter letzt wird im Idealfall auch das Englisch noch ein wenig aufgefrischt. Ich kann es nur empfehlen andere Sprachen mit Englisch als Ausgangssprache zu lernen, wenn es möglich ist.

    Viele Grüße Edan


    https://www.duolingo.com/profile/Dennis44311

    Hallo Simon,

    nach ca 4 Monaten glaube ich auch nicht, dass Duolingo allein ausreicht. Aber es öffnet die Tür zu einer neuen Sprache.

    Ich habe es zuerst mit einem Kurz an der Volkshochschule versucht. Leider könnte ich aus Beruflichen gründen von den ersten 5 Einheiten 2 nicht besuchen. Danach habe ich einfach aufgegeben, weil ich keine Chance mehr hatte. Ich hatte den Anschluss verloren und die Klasse war mir ab dann einfach zu schnell. Es war sehr frustrierend und daher habe ich aufgegeben. Hier kann ich die Geschwindigkeit allein wählen. Kann Wörter, die einfach nicht hängen bleiben öfter üben oder mit Karteikarten oder anderen Vokabel Apps weiter üben.

    Ich schaue aber immer wieder in mein Buch aus der Volkshochschule rein, denn so langsam kann ich die Inhalte darin auch im Selbststudium verstehen.

    Grüße Dennis


    https://www.duolingo.com/profile/writingwoman

    Ich frische gerade mein Französisch auf und bin begeistert. Natürlich hilft es, dass ich die grundlegende Grammatik bereits gelernt hatte. Danach will ich Spanisch lernen - da hilft mir mein Latein. Dann will ich Schwedisch und Italienisch vertiefen - da helfen mir meine Volkshochschul-Vorkenntnisse. Ich denke, wenn man ein allgemeines Sprachverständnis hat, kann man sich mithilfe von Duolinge sicher so verständigen, dass man verstanden wird. Hier und da ein bisschen zusätzliche Grammatik wird jedoch auf keinen Fall schaden. Was ich hier mag ist die schier unednliche Wiederholung. Auch wenn es mir manchmal aus den Ohren kommt, so setzt es sich doch besser im Kopf fest, als das halbherzige Lernen in der Schule ;-)


    https://www.duolingo.com/profile/Margit91697

    Ich finde Duolingo auch sehr hilfreich. Ich hatte bei den Sprachen jeweils mehr oder weniger gute Grundkenntnisse, hatte aber sehr vieles vergessen. Ab und zu habe ich angefangen, die Kenntnisse aufzufrischen bzw. zu verbessern, aber irgendwie fehlte doch die Disziplin und ich kam nicht wirklich weiter. Duolingo motiviert mich durch die Erinnerungen, die immer wieder auftauchen und das hilft mir sehr. Außerdem liegt mir das spielerische Lernen. Und bei meinem Spanisch-Tandem merke ich wie ich durch die scheinbar leichten und einfachen Sätzchen im Training bleibe. Es werden einfach sehr viele Wörter immer wieder wiederholt, die ich sonst vielleicht nicht nutze. Natürlich haben wir alle noch viel mehr Möglichkeiten durch Bücher, durch Filme, durch persönliche Kontakte die Sprachen zu verbessern, aber mit Duolingo bleibe ich persönlich einfach besser dran. Ich bin froh, dass mir Duolingo empfohlen wurde.


    https://www.duolingo.com/profile/einfachGer

    Ich lebe jetzt seit einigen Monaten hier in Südspanien und begann ab dem ersten Tag mit Duo. Ich habe auch immer sofort umgesetzt was ich gelernt hatte.Am Anfang war es für meine spanischen Nachbarn sehr lustig was ich so von mir gegeben habe aber mittlerweile klappt das ganz gut mit dem Unterhalten. Ich kann nur sagen DANKE Duo !


    https://www.duolingo.com/profile/MartinWehrli55

    Learning by doing - oder ohne Fleiss kein Resultat. Versuche es einfach und Du kannst Dir diese Frage selbst beantworten. Es gillt auch hier - Duolingo hat seine Macken und Tücken aber auch seine Vorteile. Bin jetzt über ein Jahr dabei und Deine Frage kann ich für mich mit ja beantworten.


    https://www.duolingo.com/profile/Karatefan

    Mit Duolingo bekommst du eine gute und ausbaufähige Basis. Vertiefen kann man nach Belieben, z.B. durch Serien, Filme, Bücher, Sprechen und Schreiben mit Muttersprachlern, ... Ob die Duolingo-Methode dir liegt, musst du natürlich selbst herausfinden. Mir liegt sie. :)

    Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.