Duolingo ist die weltweit beliebteste Methode, Sprachen zu lernen. Und es kommt noch besser: Duolingo ist 100% kostenlos!

"Je me suis demandé pourquoi."

Übersetzung:Ich habe mich gefragt warum.

Vor 4 Jahren

8 Kommentare


https://www.duolingo.com/Joha710165
Joha710165
  • 15
  • 14
  • 10
  • 10

Ich denke, es sind zwei verschiedene Verben: se demander = sich fragen; reflexive Verben immer mit être im passé composé. demander qn = jemanden fragen; passé composé ganz normal mit avoir.

Aber keine Garantie. Sind Erinnerungen aus der Schulzeit ;)

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/cobold
coboldPlus
  • 25
  • 24
  • 23
  • 21
  • 10
  • 8
  • 574

Hui,

Ich habe Euch gefragt -- Je vous ai demandé

Ich habe mich gefragt -- Je me suis demandé

Wieso verwendet man im ersten Fall avoir, aber im zweiten être?

Vor 4 Jahren

https://www.duolingo.com/jjd1123
jjd1123
  • 16
  • 15
  • 13
  • 8
  • 8
  • 7
  • 6
  • 6
  • 5
  • 5
  • 3
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2
  • 2

Laut diesem Artikel:

http://www.alfred-echtle.de/Franz/grammaire3.htm#acc

"Alle Verben {auch monter, descendre, sortir} + direktes Objekt bilden das 'passé composé' auch mit avoir"

Das könnte zumindest prinzipiell der Grund sein, wenn "demander" das passé composé normalerweise mit "être" bilden würde. Allerdings dachte ich eigentlich, dass "demander" da auch normalerweise "avoir" verwendete. So oder so wäre ich auch an einer Aufklärung interessiert.

Vor 4 Jahren

https://www.duolingo.com/Joerg9
Joerg9
  • 21
  • 18
  • 16
  • 9
  • 4

Müsste es bei einem weiblichen Sprecher "demandée" heißen?

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/Aileme
Aileme
Mod
  • 25
  • 25
  • 18
  • 17
  • 14
  • 13

Nein. In se demander steht se für das indirekte Objekt.
(In der nicht-reflexiven Form heisst es demander à qn.)
Angepasst wird aber nur ans direkte Objekt.

Also:

Elle s'est demandé.
Nous nous sommes demandé.
Ils/Elles se sont demandé.

Vor 2 Jahren

https://www.duolingo.com/JrgenZirak
JrgenZirak
  • 20
  • 18
  • 17
  • 16
  • 14
  • 12
  • 6
  • 389

Weiß jemand, warum es in der reflexiven Form "me" heißt, und nicht "à moi"? Weniger ursachenforschend, sondern praktisch gefragt: Wird ein indirektes Objekt in einer reflexiven Variante des Verbs immer direkt? (Oder interpretiere ich diese Form falsch?)

Vor 10 Monaten

https://www.duolingo.com/lollo1a
lollo1a
  • 25
  • 24
  • 24
  • 1006

Das deutsche Wort für Reflexivpronomen hilft einem da weiter. Es heißt hier rückbezügliches Fürwort. Es weist auf seine Funktion hin. Es zeigt, dass das Subjekt gleichzeitig das Objekt ist. Also... Sie wäscht ihren Hund. ...Subjekt und Objekt sind unterschiedlich. Aber... Sie wäscht sich... Subjekt und Objekt sind gleich.. Im Deutschen folgt das Reflexivpronomen; im Französischen steht es in so einfachen Sätzen vor dem Verb z. B. „Elle se lave“. Ausnahmen gibt es natürlich. Mein Grammatikbuch nennt:“ Sandrine ne pense qu‘ à elle“. = Sandrine denkt nur an sich. Da hilft nur ein Blick in ein gutes Wörterbuch .. und siehe da...auch bei mir steht unter „denken an“ = penser à. Viel Freude weiterhin beim Lernen. :-)

Vor 10 Monaten

https://www.duolingo.com/Langmut
Langmut
  • 23
  • 21
  • 19
  • 4
  • 2
  • 793

Sowohl das Reflexivpronomen für die erste Person Singular, als auch das direkte Personalpronomen, als auch das indirekte Personalpronomen lautet "me". Es ist also grad egal, wie du die Form interpretierst. ;-)

Vor 10 Monaten