https://www.duolingo.com/bananengrips

Passé composé und imparfait

Ich habe vorhin festgestellt, dass es in den Übungen zum Imparfait jetzt vereinzelt ein paar Beispiele zum passé composé gibt, aber es sind auch nicht so viele, dass man das gleich grundsätzlich als Lektion zum Passé bezeichnen könnte. Da fände ich es sinnvoller, eine eigene Lektion für das p.c. hinzuzufügen - bisher scheint es die gar nicht zu geben. Vielleicht sogar noch eine zusätzlich, bei der das Zusammenwirken beider. Bisher wird ja meistens das imparfait mit dem deutschen Präteritum übersetzt und das p.c. mit dem Perfekt, aber das ist ja auch nur so mittelmäßig sinnvoll, denn es gibt in beiden Sprachen ja eine gewisse Logik, wann welche Zeitform zu nutzen ist, aber die ist eben nicht identisch. Daher kann die Lösung natürlich nicht sein, bei der Übersetzung immer p.c. mit Perfekt und imparf mit Prät (und umgekehrt) zu übersetzen.

Vor 3 Jahren

5 Kommentare


https://www.duolingo.com/jojomotion
jojomotion
Mod
  • 18
  • 11
  • 10
  • 10
  • 5

So wie ich das sehe, gibt es sehr wohl eine Lektion zum Passé composé (sogar zwei!). Ich glaube, sie heißen PC - 1 und PC - 2. Ich denke aber, es wäre sinnvoll, sie weiter nach oben in den Baum zu verlegen, weil es ja an sich einfacher zu erlernen ist... was denkst du?

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/bananengrips

Ah, richtig. Solange die Lektionen noch nicht freigeschaltet sind, sieht man bloß das Kürzel dafür - das muss mir irgendwie entgangen sein, Hoppla. Grundsätzlich stimme ich dir zu, die sollten weiter nach oben geschoben werden. Dennoch fehlt dann aber irgendwo die Unterscheidung. Wenn ich jetzt den Satz "Ich bin gestern in den Park gegangen" einmal mit p.c. und einmal mit imparfait übersetze kenne ich zwar beide Formen, wann man welche gebraucht, erschließt sich aber dennoch nicht.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/jojomotion
jojomotion
Mod
  • 18
  • 11
  • 10
  • 10
  • 5

Das stimmt. Wir werden uns mal beraten, wie wir das verbessern können. Das Problem ist, dass wir keine neuen Sätze machen können, wir müssen also mit dem auskommen, was da ist. Und eine Grammatikerklärung zum Gebrauch schreiben. Danke!

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/Skippero
Skippero
  • 23
  • 11
  • 10

Das ist irgendwie genauso wie im Deutschen.

"Ich bin gestern in den Park gegangen" ist der deutsche PC. "Ich ging gestern in den Park" ist der deutsche Imparfait.

Das PC beschreibt Situationen in der Vergangenheit die abgeschlossen sind. Das Imparfait beschreibt Situationen in der Vergangenheit die andauern.

Er hat gehupt - il a klaxoné : Tüt

Er hupte - il klaxonait : Tüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüt

Er hat gehupt und das Mädchen ist vom Fahrrad gefallen : Il a klaxonné et la fille est tombée de son vélo.

Während er hupte ist das Mädchen vom Fahrrad gefallen : Pendant qu'il klaxonnait, la fille est tombée de son vélo.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/bananengrips

Das wäre in dieser Form nur bedingt sinnvoll. Wenn man vom Französischen ins Deutsche so übersetzt, dann wird man zwar fast immer sinnvolle Sätze erhalten, aber andersherum geht das nicht zwangsläufig auf. Das eine solche 1:1 Übersetzung nicht funktioniert, zeigt sich ja schon daran, dass es im Französischen 5 Vergangenheitsformen gibt (siehe hier: https://francais.lingolia.com/de/grammatik/zeitformen), während es im Deutschen nur 3 gibt. Ursache ist letzlich, dass die Zeitformen im Französischen und im Deutschen unterschiedlichen Ursprungs sind und es daher einfach unterschiedliche Regeln gibt, wann welche Form zu gebrauchen ist. Das ganze Wirr-Warr in der Deutschen Vergangenheit wird hier ganz hübsch aufgedröselt: http://www.belleslettres.eu/artikel/prateritum-imperfekt-perfekt.php

Vor 3 Jahren
Lerne Französisch in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.