https://www.duolingo.com/nathan2010

Spanisch von Deutsch

  • 25
  • 19
  • 9
  • 4
  • 2
  • 164

Ich habe gesehen, dass es (hoffentlich bald) einen Spanisch von Deutsch Kurs geben wird und wollte wissen, ob es das Spanisch, das man eigentlich in Spanien spricht, oder amerikanisches Spanisch ist. Natürlich wäre es logisch, wenn es normales Spanisch war, aber ich habe gehört, dass Spanish from English amerikanisches Spanisch enthält (weil es vermutlich für Amerikaner gedacht ist) und bin einfach neugierig :)

Vor 3 Jahren

14 Kommentare


https://www.duolingo.com/duonks
  • 25
  • 25
  • 25
  • 25
  • 25
  • 20
  • 16
  • 15
  • 15
  • 15
  • 15
  • 14
  • 14
  • 14
  • 14
  • 12
  • 12
  • 12
  • 12
  • 12
  • 12
  • 12
  • 11
  • 11
  • 11
  • 11
  • 11
  • 11
  • 11
  • 10
  • 10
  • 10
  • 8
  • 6
  • 5
  • 1789

Ich denke, dass es stark von den jeweiligen Contributors abhängt, wie weit der Fokus tatsächlich auf amerikanisches Spanisch liegt bzw liegen wird. Beim EN-SP und viceversa ist der Fokus in der Tat sehr amerikanisch und ich habe dadurch auch einige neue Vokabeln und Ausdrücke gelernt, und ein paar Herzen verloren! Beim SP-DE dagegen habe ich die Verhältnisse eher umgekehrt empfunden, zumindest damals...

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/galletarodeanda
  • 12
  • 11
  • 11
  • 10
  • 9
  • 8
  • 6
  • 2

Da ich das gerade entdeckt habe, kann ich ja vielleicht ein bisschen Aufklärung schaffen, was den Kurs betrifft :)

Rein grundsätzlich ist zu erwarten, dass die Übungen tatsächlich eher in die Richtung lateinamerikanisches Spanisch gehen. Das hat schon allein damit zu tun, weil in unserem Inkubator Team bis auf mir niemand aktiv das "Spanien Spanisch" benutzt. Also ja: es hängt von Kontributoren ab, wie es am Ende tatsächlich aussieht.

Dennoch würde ich mich gerne auf die sehr passenden Worte von mhaaz stützen: Wir machen in diesem Fall einen Kurs, der die Internationalität des Spanischen versucht so gut wie möglich abzudecken. Das soll bedeuten: Ihr werdet neben der hauptsächlich lateinamerikanischen Form zwischendurch Übungen bekommen, die das Spanisch aus Spanien lehren. Das bedeutet auch, dass wenn ihr schon Vorkenntnisse habt und z.B. nur die argentinische voseo Form kennt, die akzeptieren wir, auch wenn wir sie nicht in den Übungen direkt lehren.

Ein Beispiel dafür wäre z.B., dass es durchaus ein paar Übungen gibt die das Personalpronomen "vosotros" benennen oder Sätze die "coche" als beste Übersetzung integrieren. Es gibt auch sicherlich ein paar Wendungen, die vorrangig in Spanien benutzt werden. Naja, bei Wendungen ist es so eine Sache, dass sie generell eigentlich nicht nur auf ein Land begrenzt sind. Das kommt einerseits dadurch zustande, dass ich im Team die einzige bin, die ein generelles Verständnis für lateinamerikanische Formen hat, aber deren aktiver Sprachgebrauch eher dem Spanisch aus Spanien entspricht. Deshalb ist mir definitiv ein paar mal "coche" in den Übungen herausgerutscht, ohne es wirklich absichtlich gewollt zu haben. Andererseits wollen wir den Nutzern, ohne sie allzu viel zu verwirren, auch darin einführen, dass die spanische Sprache variabel ist. Dadurch kann der Nutzer später selbst entscheiden, auf welche Variante er sich stürtzt, oder ob man lieber ein generelles Verständnis von der Varietät beibehalten will.

Da das Spanische sehr viele Varietäten und Slangformen hat, wollen wir natürlich vermeiden, dass die Nutzer des Kurses in eine Depression verfallen. Deswegen werden wir keine Formen lehren/akzeptieren, die sehr "unpopulär" oder sehr "unbekannt" sind. Ich werde in diesem Zuge bewusst nicht den Begriff neutrales oder normales Spanisch in den Mund nehmen, weil es dazu viele heiße Diskussionen gibt, und es wirklich eine subjektive Sache ist, was denn nun neutral oder normal ist. (pst .... meiner Meinung nach gibt es kein neutrales Spanisch :P)

Ich werde mich darauf beschränken zu sagen : Ihr werdet keinen chilenischen Slang á la SonMauri (ein Mitglied unseres Inkubatorteams) aufgetischt bekommen :D

Im anderen Kurs für die Spanisch Muttersprachler gibt es ab und zu mal Reibereien, weil wir eben dieses "internationale" Spanisch in unsere Kurse einarbeiten und sich die User manchmal schwer damit tun sich an ein fremdes Wort aus ihrer eigenen Muttersprache zu gewöhnen. Prinzipiell müsst ihr euch da keine Sorgen machen. Denn es geht hauptsächlich um ein passives Verständnis. Wenn ihr nicht wollt, werdet ihr nie dazu gewzungen, aktiv eine bestimmte Variante des Spanischen anzuwenden. Ihr müsst sie im schlimmsten Fall nur passiv verstehen können. Dafür versuchen wir zu sorgen, indem wir so gut es geht alle möglichen und populären Varianten in den Übersetzungen akzeptieren. Und Falls etwas wirklich zu kompliziert werden sollte bzw. etwas fehlt, gibt es den Report-button. So werden wir es hoffentlich spätestens nach der Beta-phase schaffen, dass der Kurs gut funktioniert. Im Schlimmsten Fall können wir sicherlich alles so weit anpassen, dass die User zufrieden sind. Ich denke dieses worst-case Szenario wird sicherlich nicht eintreten :D.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/chnoxis
  • 25
  • 23
  • 15
  • 1403

Ich zitiere mal den Text, was bei der Vorschau zum kommenden Spanischkurs steht: "Auf Duolingo lernt man eine Spanischform, die der südamerikanischen Tradition eher ähnelt als dem europäischen Spanisch. Die Unterschiede sind relativ gering und Du wirst von allen verstanden werden."

Das macht für mich auch Sinn, da Duolingo aus den USA kommt und auch das amerikanische Englisch beibringt. Für mich persönlich passt es, da ich sowieso lieber das lateinamerikanische Spanisch lernen möchte.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/nathan2010
  • 25
  • 19
  • 9
  • 4
  • 2
  • 164

Vielen Dank für die Information! Ich hatte diesen Text nicht gefunden

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Einer der beiden Gründer von Duolingo, Luis von Ahn, ist Guatemalteke. Duolingo arbeitet auch mit verschiedenen Regierungen im südamerikanischen Raum zusammen und wird an vielen Schulen in Süd-, Mittel- und Nordamerika eingesetzt. Das alles sind zusätzliche Hinweise, warum das amerikanische Spanisch hier sinnvoller erscheint =)

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/anitafunny3
  • 25
  • 25
  • 18
  • 8
  • 5

Hallo Alex, was halst du von lingualia? LG Anita

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/MultiLinguAlex
  • 25
  • 25
  • 17
  • 13
  • 10
  • 6
  • 5
  • 5
  • 4
  • 2
  • 2
  • 2

Lingualia kenne ich nicht.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/chnoxis
  • 25
  • 23
  • 15
  • 1403

Bitte, bitte. :-) Ich hab das auch eher zufällig entdeckt, als ich auf "Sprachkurs hinzufügen" ging. Da sieht man auch, wie weiter der Kurs schon abgeschlossen ist, und wer daran beteiltigt ist. Und danke für den Lingot. :-)

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/pseudocreobotra

Falls eher Interesse am europäischen Spanisch besteht, wäre http://www.lingualia.com/ eine Seite, die das anbietet. Man kann da zwar auch eine Premium-Nutzerschaft kaufen, aber schon der Nutzungsumfang als kostenloser User brauccht sich nicht zu verstecken^^ Ein bisschen mehr wie ein interaktives Lehrbuch mit Lektionstexten, Vokabelübungen, Grammtikerklärungen und abschließenden Tests... Ich nutz es ziemlich gern in Kombination mit Duolingo und finde es durchaus interessant, was man da manchmal an unterschiedlichen Sachen lernt.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/Weliketoparty

Ist das auch gratis?

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/pseudocreobotra

Grundsätzlich ja. Ich nutze es nun schon seit rund zwei Monaten und bezahle nichts.

Es gibt die Möglichkeit, einen Premium-Account zu erwerben, der dann natürlich auch etwas kostet... Aber das braucht man meiner Meinung nach nicht unbedingt.

Das größte Manko als kostenloser Nutzer ist, dass die Lektionstexte ebenso wie einige Grammatikbeispiele nicht vertont sind (bei den Vokabelübungen und in den Tests hingegen hat man die Vertonungen). Ansonsten sind es eigentlich nur Komfortfunktionen wie gezieltere Übungen, eine App, keine Werbung und detailliertere Statistiken, die man verpasst. Ansonsten hat man soweit eigentlich keine Einschränkungen, der komplette Lernumfang ist nutzbar.

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/anitafunny3
  • 25
  • 25
  • 18
  • 8
  • 5

Ich würde gerne die Nutzungsbedingungen lesen, bevor ich mich anmelde, ist das möglich? Auf der Webseite sollte ich mich zuerst anmelden!

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/AntoniaHamwich

(Neuer Kommentar) Warum geht es jetzt wieder rückwärts? Vor ein paar Tagen waren es noch 80% und heute (1.6.2015) sind es nur noch 72%. Wurde da etwas gelöscht? (Frage an die Kurshelfer)

Vor 3 Jahren

https://www.duolingo.com/galletarodeanda
  • 12
  • 11
  • 11
  • 10
  • 9
  • 8
  • 6
  • 2

Das scheint eine Unregelmäßigkeit im automatischen Zählsystem gewesen zu sein.

Ich und SonMauri hatten zu dem Zeitpunkt ein bisschen rumgespielt und eigene Sätze hinzugefügt (weil die vorgegebenen Sätze manchmal echt zum Gähnen sind "Ich esse einen Apfel, Du isst .....na was wohl? einen Apfel! , Wir essen keinen Apfel" ........und wir sind ja sehr viel kreativer ;D). Deshalb kann es passiert sein, dass das System gedacht hat, wir würden an Fortschritt verlieren. Generell machen wir jede Woche 1 Prozent Fortschritt. Wenn alle da sind und nicht gerade alle Stress im offline Leben haben, dann auch mal 2 Prozent.

Vor 3 Jahren
Lerne eine Sprache in nur 5 Minuten am Tag. Kostenlos.